Folgen und Folgeerkrankungen der Bulimie (Ess-Brech-Sucht)

Körperliche Folgen:

  • Durch das häufige Erbrechen und die Hungerphasen zwischen den Essanfällen kann es zu Elektrolytentgleisungen und Fehlernährung kommen. Müdigkeit, Antriebsmangel und Konzentrationsstörungen, wie auch Herzrhythmus- und Hormonstörungen sind die Folge.
  • Die Speicheldrüsen schwellen durch das ständige Erbrechen an, sodass Menschen mit Bulimie oftmals regelrechte Hamsterbacken haben. Die Magensäure gelangt in die Speiseröhre und kann zu Sodbrennen, Verätzungen und Entzündungen führen. Der Zahnschmelz wird angegriffen und die Entstehung von Karies begünstigt.
  • Die großen Mengen verschlungener Nahrungsmittel stellen eine Belastung für den Magen dar, sodass es zu chronischer Magenerweiterung bis hin zu Magenwandperforationen und -rissen kommen kann.
  • Die Einnahme von zum Teil hoch dosierten Medikamenten ist zusätzlich stark gesundheitsschädigend und kann zu Nierenversagen oder Leberschädigung führen.
  • Da bei der Bulimie der Kontrollverlust charakteristisch ist, sind oft Missbrauch von Drogen und Alkohol sowie Selbstverletzungen mit dieser Erkrankung verbunden.

Psychische Folgen:

Aufgrund des Kontrollverlusts bei der Nahrungsaufnahme entstehen Scham- und Schuldgefühle, die zusammen mit der ständigen Furcht vor der Entdeckung der Essstörung in die soziale Isolation führen können. Zusätzlich können Angstzustände, Depressionen und Selbsttötungsgedanken auftreten. Einige Betroffene bekommen im Verlauf der Erkrankung auch eine Persönlichkeitsstörung.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 09.06.2015
  • Autor/in: vitanet.de; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin
  • Quellen: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: Ess-Brech-Sucht
  • Leitlinie: Diagnostik und Therapie der Essstörungen (http://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/051-026l_S3_Diagnostik_Therapie_Essst%C3%B6rungen.pdf)
  • Universität Göttingen: Bulimia nervosa (http://www.psychosomatik.uni-goettingen.de/download/51%20Praktikum%20Bulimie.pdf)
  • Julius-Maximilians-Universität Würzburg: Infos zum Thema Essstörungen im Internet (http://www.uni-wuerzburg.de/fuer/beschaeftigte/beratung_und_hilfe/suchtberatung/infos_zum_thema/essstoerungen/)
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung