Brustkrebs (Mammakarzinom): Ernährung, Gewicht und Alkohol beeinflussen das Erkrankungsrisiko

Der Zusammenhang zwischen der Ernährung und der Entstehung von Brustkrebs ist Gegenstand vieler Forschungen. So gibt es Hinweise auf einen Zusammenhang zwischen einem hohen Konsum an fettreicher oder tierischer Nahrung und der Brustkrebsentstehung, aber nicht alle Studien bestätigen dieses Ergebnis.

Ob Übergewicht das Entstehen von Brustkrebs beeinflusst, ist derzeit ebenfalls noch nicht eindeutig geklärt. Bei Frauen über 50 Jahren wird ein Zusammenhang zwischen Körpergewicht und Brustkrebs angenommen.

Einfluss von Alkohol und Rauchen auf die Entstehung von Brustkrebs

Regelmäßiger Alkoholkonsum ist mit einer erhöhten Wahrscheinlichkeit, an Brustkrebs zu erkranken, verbunden. Die Erklärung hierfür ist, dass Alkohol den Östrogenspiegel im Körper steigert.

Bisher konnte nicht zweifelsfrei bewiesen werden, dass Rauchen das Brustkrebsrisiko erhöht, es gibt aber Hinweise dafür. Passivraucherinnen und Frauen, die während der Pubertät geraucht haben, scheinen ein erhöhtes Risiko zu tragen.
Info
Seit einigen Jahren wird diskutiert, ob Sojaprodukte einen schützenden Effekt vor Brustkrebs haben. Man hat nämlich festgestellt, dass Frauen in asiatischen Ländern deutlich seltener an Brustkrebs erkranken als hierzulande. Aber Soja enthält Phytoöstrogene (pflanzliche Östrogene) wie Isoflavon, die in ihrer Struktur dem weiblichen Hormon Östrogen ähneln, jedoch schwächer in der Wirkung sind. Es ist nicht ausgeschlossen, dass diese Phytoöstrogene einen negativen Effekt auf das Brustdrüsengewebe ausüben. Frauen mit einem Karzinomrisiko sollten sich von isoflavonhaltigen Präparaten fernhalten, natürliche Sojaprodukte hingegen können möglicherweise durch andere Inhaltsstoffe auch positive Effekte erzielen. Die genauen Zusammenhänge sind allerdings noch nicht geklärt.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 12.10.2016
  • Autor/in: Dr. med. Gerlind Souza-Offtermatt, Ärztin und Medizinjournalistin; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin
  • Quellen: Krebsinformation des Deutschen Krebsforschungszentrums: Brustkrebs
  • Brustkrebsinfo: www.brustkrebs-berlin.de
  • Deutsche Krebsgesellschaft e.V.: Brustkrebs
  • Interdisziplinäre S3-Leitlinie für die Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Mammakarzinoms, Leitlinienprogramm Onkologie, Juli 2012. Abrufbar unter: http://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/032-045OL_l_S3__Brustkrebs_Mammakarzinom_Diagnostik_Therapie_Nachsorge_2012-07.pdf
  • Arbeitsgemeinschaft Bevölkerungsbezogener Krebsregister in Deutschland, Robert Koch-Institut Berlin: Krebs in Deutschland - Häufigkeiten und Trends, 8. Ausgabe, 2012
  • Statistisches Bundesamt, Statistisches Jahrbuch 2014
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung