Ratgeber und Selbsthilfe bei Brustkrebs (Mammakarzinom): Tipps und Anlaufstellen

Eine Krebserkrankung und ihre Behandlung bringen meist viele Nebenwirkungen mit sich. Einige davon erschweren die Nahrungsaufnahme und können zu Gewichtsverlust führen. Strahlen- und Chemotherapie führen beispielsweise häufig zu Übelkeit und Appetitlosigkeit oder Geschmacksstörungen. Krebsmedikamente können den Speichelfluss verringern und so Schluckbeschwerden hervorrufen.

Krebspatienten sollten jedoch vermeiden, abzunehmen und stattdessen versuchen, alle wichtigen Nährstoffe in ausreichender Menge aufzunehmen. Wie Sie die Nebenwirkungen der Krebstherapie in den Griff bekommen können, erfahren Sie in unseren Ernährungstipps für Krebspatienten. Menschen mit Brustkrebs benötigen außerdem Hilfe und Information. Bei auf Brustkrebs spezialisierten Ansprechpartnern können Sie sich umfassend über die Krankheit und ihre Folgen beraten lassen und finden Möglichkeiten zum Austausch mit anderen Betroffenen.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 12.10.2016
  • Autor/in: vitanet.de; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin
  • Quellen: Interdisziplinäre S3-Leitlinie für die Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Mammakarzinoms, 2012: http://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/032-045OL_l_S3__Brustkrebs_Mammakarzinom_Diagnostik_Therapie_Nachsorge_2012-07.pdf
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung