Brustkrebs (Mammakarzinom): Nach der Diagnosestellung folgt die Suche nach Metastasen

Ist eine Brustkrebserkrankung zweifelsfrei diagnostiziert, sind weitere Untersuchungen erforderlich, um festzustellen, ob der Tumor bereits Tochtergeschwülste (Metastasen) in andere Organe gestreut hat.

Als Untersuchungsmethoden stehen zur Verfügung:
  • Röntgenaufnahme der Lunge
  • Ultraschalluntersuchung (Sonografie) der Leber
  • Knochenszintigrafie
    Bei dieser Untersuchung wird eine mit Strahlung markierte Substanz eingespritzt, die sich im Körper verteilt und besonders in den Krebszellen einlagert. Diese Einlagerung kann bildlich dargestellt und die Metastasen somit erkannt werden.
  • Computertomografie (CT)
  • Kernspintomografie (MRT)
Außerdem können die Tumormarker CEA und CA 15-3 im Blut bestimmt werden. Diese körpereigenen Stoffe werden oft von den Tumorzellen gebildet. Ist die Menge der Tumormarker nach der Behandlung geringer als zuvor, zeigt das den Erfolg der Therapie an. Ein erneuter Anstieg kündigt ein Wiederauftreten des Tumors an. Die Bestimmung von Tumormarkern eignet sich jedoch nicht zur Diagnosestellung, da dieses Verfahren zu ungenau ist.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 12.10.2016
  • Autor/in: Dr. med. Gerlind Souza-Offtermatt, Ärztin und Medizinjournalistin; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin
  • Quellen: Krebsinformation des Deutschen Krebsforschungszentrums: Brustkrebs
  • Brustkrebsinfo: www.brustkrebs-berlin.de
  • Deutsche Krebsgesellschaft e.V.: Brustkrebs
  • Interdisziplinäre S3-Leitlinie für die Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Mammakarzinoms, Leitlinienprogramm Onkologie, Juli 2012. Abrufbar unter: http://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/032-045OL_l_S3__Brustkrebs_Mammakarzinom_Diagnostik_Therapie_Nachsorge_2012-07.pdf
  • Arbeitsgemeinschaft Bevölkerungsbezogener Krebsregister in Deutschland, Robert Koch-Institut Berlin: Krebs in Deutschland - Häufigkeiten und Trends, 8. Ausgabe, 2012
  • Statistisches Bundesamt, Statistisches Jahrbuch 2014
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung