Therapie bei Bluthochdruck (Hypertonie): Entspannung und Stressabbau

Ein gut ausbalanciertes Wechselspiel zwischen Anspannung und Entspannung ist wichtig für unsere Gesundheit, aber auch für unseren Erfolg. Bei Hypertonikern ist dieses Gleichgewicht oft gestört. Ihre Fähigkeit zu entspannen reicht nicht aus, um Körper und Seele nach besonders angespannten Momenten wieder auf ein Normalmaß einzupegeln.

Hypertoniker sind häufig Menschen, die in einer ständigen Anspannung leben, dauernd gestresst und gehetzt wirken und sich schlecht entspannen können. Deshalb ist das Erlernen einer Entspannungstechnik wie Autogenes Training oder Progressive Muskelrelaxation für Bluthochdruckpatienten oft enorm hilfreich, um ein Gespür für Anspannung und Entspannung zu entwickeln. Auch hier helfen oft die Krankenkassen weiter: Kurse zum Erlernen einer Entspannungstechnik gehören zum Leistungskatalog aller großen Kassen.

Beobachten Sie Ihren Körper nicht übermäßig

Auch wenn bei Ihnen Bluthochdruck in der Familie liegt und Sie möglicherweise eine erbliche Veranlagung zur Hypertonie haben: Nehmen Sie den Bluthochdruck nicht als Schicksalsschlag hin, sondern richten Sie Ihr Leben so ein, dass Sie alles, was den Blutdruck weiter in die Höhe treiben könnte, vermeiden. Leben Sie entspannt, vermeiden Sie unnötigen Stress, beobachten Sie Ihren Körper nicht übermäßig. Versuchen Sie Ihre Lebensplanung auf die Erkrankung abzustimmen, ohne sich dabei zu stark einzuschränken. Und gönnen Sie sich auch ab und an einen Genuss, ohne dabei gleich ein schlechtes Gewissen zu bekommen.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 12.05.2015
  • Autor/in: Dr. Anne Dietel, Ärztin, Charité - Universitätsmedizin Berlin; Kirsten Gaede, Medizinjournalistin, Charité - Universitätsmedizin Berlin
  • Quellen: Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften AWMF: Leitlinien für die Prävention, Erkennung, Diagnostik und Therapie der arteriellen Hypertonie der Deutschen Liga zur Bekämpfung des hohen Blutdruckes e.V. (Deutsche Hochdruckliga), Stand: März 2012
  • Elliott WJ, Meyer PM: Incident diabetes in clinical trials of antihypertensive drugs: a network meta-analysis (Lancet. 2007 Jan 20 369(9557):201-7)
  • Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen: Vergleichende Nutzenbewertung verschiedener antihypertensiver Wirkstoffgruppen als Therapie der ersten Wahl bei Patienten mit essenzieller Hypertonie (Vorbericht), 2007
  • Deutsche Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung e.V. und Deutsche Hochdruckliga e.V.: Leitlinie für das Management der arteriellen Hypertonie (http://www.hochdruckliga.de/tl_files/content/dhl/downloads/2014_Pocket-Leitlinien_Arterielle_Hypertonie.pdf)
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung
  • afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2015/11: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über vitapublic GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.vitanet.de
  • Logo der Health On the Net Stiftung. das Gesundheitsportal vitanet.de ist von der Health On the Net Stiftung (HON) akkrediert. Zur Prüfung klicken Sie hier.
  • Logo der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. (IVW)
  • Logo der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung e.v. (AGOF)