Ratgeber Blasenentzündung: Das können Sie selbst tun

Eine Harnblasenentzündung ist unangenehm und oft sehr schmerzhaft. Hier finden Sie die wichtigsten Tipps, was Sie bei einer Blasenentzündung selbst tun können.

Wärme gegen die Schmerzen

Gegen die Schmerzen bei einer Blasenentzündung hilft Wärme. Eine Wärmflasche, ein Dinkel- oder Kirschkernkissen auf dem Bauch oder zwischen den Beinen entspannt und lindert die Schmerzen. Auch warme Sitzbäder wirken entspannend und schmerzlindernd.

Trinken, trinken, trinken

Wichtig bei einer Blasenentzündung: Viel trinken. Spezielle Blasen- und Nierentees wirken zusätzlich harntreibend und antibakteriell. Aber auch Mineralwasser oder andere Kräutertees helfen gut bei Blasenentzündung. Denn das Wichtigste ist, die Bakterien aus dem Körper zu spülen.

Häufig auf die Toilette gehen

Auch wenn es schmerzt und brennt – bei einer Blasenentzündung sollte man nicht versuchen, den Harndrang zu unterdrücken. Denn durch das häufige Wasserlassen werden die Erreger schnell aus dem Körper geschwemmt.

Ruhe hilft dem Körper zu regenerieren

Auch wenn Sie sich nicht direkt krank fühlen – gönnen Sie Ihrem Körper Ruhe. Er braucht Kraft, um gegen die Entzündung in Ihrer Blase wirksam vorzugehen.

Schmerzmittel bei Blasenentzündung

Bei sehr starken Beschwerden können Schmerzmittel wie Ibuprofen die Schmerzen lindern. Fragen Sie am besten Ihren Apotheker, welches Medikament für Ihre Beschwerden geeignet ist.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 17.02.2017
  • Autor/in: Redaktion vitanet.de: Anja Dolski, Medizinredakteurin; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin.
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung