Therapie bei Blähungen: Pflanzliche Mittel

Blähungen (Flatulenz) können gut mit Naturheilmitteln behandelt werden. Heilpflanzen gegen Blähungen wirken gärungswidrig, verdauungsfördernd und krampflösend. Vor allem die Heilpflanzen Fenchel, Anis und Kümmel findet man häufig in blähungstreibenden Magen-Darm-Tees. Auch Pfefferminze wirkt entkrampfend und eignet sich sehr gut zur Behandlung von kolikartigen Schmerzen.

Pflanzliche Mittel mit Kamille, Schafgarbe und Ingwer

Weitere Heilpflanzen, die die Verdauung fördern und Blähungen lindern, sind Kamille, Schafgarbe und Ingwer. Wer keinen Tee mag, kann auf die entsprechenden Pflanzenextrakte in Tropfenform zurückgreifen. Diese enthalten allerdings Alkohol und eignen sich nicht zur Anwendung bei Kindern, bei Menschen mit Leberfunktionsstörungen oder trockenen Alkoholikern.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 02.11.2016
  • Autor/in: vitanet.de; Elisabeth Kanz, Apothekerin und Fachjournalistin für Medizin und Pharmazie; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin.
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung