Krankengymnastik und physikalische Therapie bei Arthrose

Alle Methoden der Heil- und Krankengymnastik, die bei Arthrose in Betracht kommen, dienen der Behandlung von akuten und chronischen Schmerzen und von Funktionsstörungen. Neben der Krankengymnastik stehen verschiedene physikalische Therapieformen zur Verfügung. Der Patient bekommt nützliche Tipps und gezielte Anleitung zu sinnvollen Veränderungen der eigenen Verhaltensweisen im täglichen Leben und zur Selbstbehandlung (tägliche Eigengymnastik, korrekte Anwendung von Kälte oder Wärme).

Krankengymnastik bei Arthrose:

  • Krafttraining gelenkführender Muskeln (zum Beispiel M. Quadriceps-Training)
  • Mobilisation versteifter Gelenke und Kontrakturprophylaxe
  • dosiertes Belastungstraining
  • Hilfsmittelgebrauch
  • Koordinations- und Gleichgewichtstraining
  • Bewegungsbad
  • Walking
  • Ergotherapie (Hilfe zur Bewältigung von Aktivitäten des täglichen Lebens)
  • Kniegelenksbandage als Hilfsmittel bei Gonarthrose

Physikalische Therapie bei Arthrose:

  • Wärme-/Kälteanwendungen (je nach Krankheitsphase)
  • Ultraschall
  • Elektrotherapie
  • Akupunktur
  • Massagen
  • Hydro-/Balneotherapie
  • Intermittierende Extension/Stretching
Autoren und Quellen Aktualisiert: 09.07.2014
  • Autor/in: Dr. med. Kathrin Fahl, Fachärztin für Allgemeinmedizin, Charité - Universitätsmedizin Berlin; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin.
  • Quellen: M. Hackenbroch: Arthrosen. Basiswissen zu Klinik, Diagnostik und Therapie, Thieme-Verlag Stuttgart 2002
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung