Arthrose im Ellenbogengelenk

Die Arthrosen des Ellenbogengelenks treten insgesamt eher selten auf. Es sind beinahe immer sekundäre Formen. Zu den wichtigsten Ursachen zählen: Entzündungen in der Vorgeschichte, Unfälle mit verbleibendem Gelenkschaden und hohe, dauerhafte Armbeanspruchung  zum Beispiel beim Gewichtheben oder Tennisspielen.

Oft besteht anfangs eine Steifigkeit, es entwickeln sich langsam Bewegungseinschränkungen und später ausgeprägte und bewegungsabhängige Schmerzen. Die Therapie dieser Arthroseform ist vor allem auf eine Linderung der Beschwerden ausgerichtet und meist nicht-operativ.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 09.07.2014
  • Autor/in: Dr. med. Kathrin Fahl, Fachärztin für Allgemeinmedizin, Charité - Universitätsmedizin Berlin; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin
  • Quellen: M. Hackenbroch: Arthrosen. Basiswissen zu Klinik, Diagnostik und Therapie, Thieme-Verlag Stuttgart 2002