Nach den Wechseljahren steigt das Arterioskleroserisiko

Die weibliche Hormonkonstellation vor der Menopause scheint eine gefäßschützende Wirkung zu haben. Nach den Wechseljahren steigt auch bei Frauen das Arterioskleroserisiko. Trotzdem wird eine Hormonersatztherapie (HET) nach der Menopause kontrovers diskutiert, da einige Studien auf ein erhöhtes Brustkrebs- und Venenthromboserisiko hinweisen. Die Entscheidung für oder gegen eine Hormonersatztherapie in den Wechseljahren sollte deshalb sehr differenziert und individuell getroffen werden.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 07.07.2014
  • Autor/in: Kirsten Gaede, Medizinjournalistin, Dr. med. Maria B. Effertz, Ärztin für Allgemeinmedizin und Medizinjournalistin; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin.
  • Quellen: M. Dietel, N. Suttorp, M. Zeitz (Hrg.): Harrisons Innere Medizin, ABW Verlag, Berlin, 2006 (16. Auflage)
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung