Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) – Stadien

Der Krankheitsverlauf bei Amyotropher Lateralsklerose ist bei jedem Patienten unterschiedlich. Die ersten Symptome äußern sich meistens in Form einer Muskelschwäche, können aber auch als Lähmungen, Spastik oder Muskelzuckungen auftreten. Bei den meisten Patienten schreitet die Krankheit rasch fort und führt nach durchschnittlich drei bis fünf Jahren zum Tod.

Die mit ALS einhergehenden Lähmungserscheinungen breiten sich immer weiter aus, meist auf benachbarte Muskelgruppen. Zunächst sind die kleinen Muskeln betroffen, meistens die Hand- und Unterarmmuskulatur. Seltener beginnt die ALS in Fuß- und Unterschenkel.

Meist betrifft dies als erstes Funktionen wie Gehen oder Greifen, später kommen dann Probleme beim Sprechen oder Schlucken hinzu. Schließlich wird auch die Atemmuskulatur gelähmt und Patienten können nur noch mit künstlicher Beatmung am Leben erhalten werden. Es ist wichtig zu wissen, dass zu Beginn der Erkrankung keine Einschätzung über den individuellen Krankheitsverlauf möglich ist.

Bei den meisten Patienten schreitet die Krankheit rasch fort und führt nach durchschnittlich drei bis fünf Jahren zum Tod.In seltenen Fällen können ALS-Patienten aber auch zehn Jahre und mehr mit ihrer Krankheit leben – das berühmteste Beispiel dafür ist der Physiker Stephen Hawking, der mehr als 50 Jahre mit ALS lebte.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 19.03.2018
  • Autor/in: Dr. med. Susanne Segebrecht, Ärztin, Apothekerin, Charité - Universitätsmedizin Berlin; Markus Zens, Wissenschaftsjournalist, Wissenschaftlicher Mitarbeiter Charité - Universitätsmedizin Berlin; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin;
  • Quellen: Amyotrophe Lateralsklerose, Leitlinien für Diagnostik und Therapie in der Neurologie; 4. überarbeitete Auflage, ISBN 978-3-13-132414-6; Georg Thieme Verlag KG, Stuttgart
  • Amyotrophe Lateralsklerose (ALS): Ein Ratgeber für Betroffene und Pflegende atman - Netzwerk für Beatmungspflege e. V., März 2011
  • Kollewe, K, Andersen PM, Borasio GD et al.: Klinische Leitlinien zur Behandlung der Amyotrophen Lateralsklerose. Nervenheilkunde 4/2008
  • Rosseau, Simone, Charité Zentrum für außerklinische Beatmung und Sauerstofftherapie (CABS): Beatmungstherapie. Vortrag am ALS-Tag in der Charité – Universitätsmedizin Berlin, 19.3.2011
  • Amyotrophe Lateralsklerose (Motoneuronerkrankungen), Leitlinien für Diagnostik und Therapie in der Neurologie. Deutsche Gesellschaft für Neurologie. http://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/030-001l_Amyotrophe_Lateralsklerose_ALS_2015-06.pdf
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung