Symptome bei Allergien: Typ-I-Reaktion

Der Heuschnupfen ist das wohl bekannteste Symptom einer allergischen Typ-I-Reaktion. Typisch für den Heuschnupfen ist der plötzliche Niesreiz. Die Nase beginnt zu laufen, die Schleimhäute jucken und schwellen an und schon bald ist die Nase „verstopft“. Bei manchen Patienten kommen später Nasenpolypen oder Nasennebenhöhlenentzündungen dazu.

Wahrscheinlich besteht auch ein Zusammenhang zwischen Heuschnupfen und häufigen Ohrenentzündungen. Durch die ständig verstopfte Nase atmen Allergiker oft durch den Mund. Dadurch trocknen die Schleimhäute schneller aus und sind nicht mehr so widerstandsfähig gegenüber Keimen.

Tränen und Jucken – allergische Bindehautentzündung (Konjunktivitis)

Eine allergische Bindehautentzündung tritt oft zusammen mit Heuschnupfen auf, kann manchmal aber auch das einzige Symptom einer Pollenallergie sein. Typisch ist ein Fremdkörpergefühl im Auge, ohne dass sich jedoch ein Fremdkörper wie Staub oder eine Wimper entdecken lässt. Die Augen tränen, die Bindehäute sind gerötet, jucken und brennen. Vom vielen Reiben werden schließlich auch die Augenlider rot und schwellen an. Morgens sind die Augen oft verklebt. In der Pollensaison ist der Allergiker außerdem lichtscheu und verträgt keine Kontaktlinsen.

Allergisches Asthma ernst nehmen!

Allergisches Asthma setzt plötzlich mit Atemnot, Hustenattacken und pfeifenden Atemgeräuschen ein. Häufig wird ein zäher Schleim abgehustet. Um besser Luft zu bekommen, stützen sich Asthmatiker oft mit den Armen auf dem Tisch ab oder setzen sich im Bett auf. Die asthmatischen Beschwerden werden beim Allergiker durch eingeatmete Pollen ausgelöst. Zigarettenrauch, Stress, körperliche und psychische Anspannung sowie Infekte können die Beschwerden verstärken.

Nesselsucht kann einem Schock vorausgehen

Bei der Nesselsucht (Urtikaria) bilden sich rote, oft juckende Hautschwellungen: die Quaddeln. Sie können gegeneinander abgrenzbar sein oder zu einer großflächigen Schwellung zusammenfließen. Ursachen einer Urtikaria sind oft Nahrungsmittel- oder Medikamentenallergien. Vorsicht: Durch solche Quaddeln kann sich auch ein anaphylaktischer Schock ankündigen!

Juckende Halsbeschwerden sprechen für eine Allergie

Eine Allergie kann auch den Rachen in Mitleidenschaft ziehen. Werden vom Pollenallergiker Pflanzenpollen eingeatmet, kratzt der Hals und beginnt – im Unterschied zu entzündlichen Halsschmerzen – zu jucken. Ähnliche Beschwerden treten beim sogenannten „oralen Allergiesyndrom" auf: Beißt etwa ein Birkenpollen-Allergiker in einen frischen Apfel, beginnt oft der Hals zu kribbeln und zu kratzen und die Schleimhäute können anschwellen. Ausgelöst werden die Beschwerden durch Bestandteile in Äpfeln, die den Birkenpollen ähnlich sind. Der Arzt spricht dann von einer Kreuzallergie.

Auch Müdigkeit, Durchfall oder Fieber kommen bei Allergie vor

Wer allergisch auf bestimmte Nahrungsmittel wie etwa Nüsse oder Tomaten reagiert, kennt neben dem Halsjucken als allergische Symptome auch Bauchschmerzen, Blähungen und Durchfall. Allergiker sind zusätzlich zu den genannten Beschwerden außerdem oft müde, erschöpft und können sich schlecht konzentrieren, weil der Körper für die allergische Reaktion viel Kraft verbraucht. Selten führt eine Allergie auch zu Fieber.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 14.05.2014
  • Autor/in: Dr. med. Michaela Axt-Gadermann, Hautfachärztin und Medizinjournalistin;Dr. Anne Dietel, Ärztin, Charité - Universitätsmedizin Berlin; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin, vitanet.de;
  • Quellen: Wolfram Sterry, Ralf Paus: Checkliste Dermatologie, Georg Thieme Verlag Stuttgart 2005
  • Friedrich Carl Sitzmann: Duale Reihe Pädiatrie, Georg Thieme Verlag Stuttgart, 2006
  • Interview mit Dr. Birgit Kessler, Fachärztin für Dermatologie im Allergiezentrum der Klinik für Dermatologie,Allergologie und Venerologie der Charité - Universitätsmedizin Berlin
  • S. Flade: Allergien natürlich behandeln, Gräfe und Unzer Verlag 2001
  • J. Ring: Angewandte Allergologie, MMV 2000
  • Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst
  •  Seite empfehlen
  •  Drucken
  •  Newsletter
  •  Weitere Dienste
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung
  • afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2014/07: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über vitapublic GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.vitanet.de
  • Logo der Health On the Net Stiftung. das Gesundheitsportal vitanet.de ist von der Health On the Net Stiftung (HON) akkrediert. Zur Prüfung klicken Sie hier.
  • Logo der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. (IVW)
  • Logo der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung e.v. (AGOF)