Vorbeugung von Alkoholsucht

Die sicherste Vorbeugung einer Alkoholsucht (Alkoholabhängigkeit) gelingt nur durch Abstinenz. Denn einen völlig risikofreien Alkoholkonsum gibt es nicht.

Als risikoarmer Alkoholkonsum gilt bei Frauen nicht mehr als ein Standardglas Alkohol pro Tag, bei Männern nicht mehr als zwei Standardgläser. Ein Standardglas ist zum Beispiel ein kleines Glas Bier, ein Glas Wein oder ein Gläschen Schnaps. Außerdem sollten sowohl Männer als auch Frauen an mindestens zwei Tagen pro Woche ganz auf Alkohol verzichten.

Vorbeugung einer Alkoholsucht: rechtzeitig Hilfe suchen

Wenn Sie sich selbst bereits Gedanken über Ihren Alkoholkonsum machen und merken, dass Sie nur noch schwer auf Alkohol verzichten können, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder einer Beratungsstelle darüber. Besonders vorsichtig sollten Sie Alkohol konsumieren, wenn in Ihrer Familie bereits Menschen an Alkoholsucht leiden.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 20.02.2015
  • Autor/in: Redaktion vitanet.de: Nina Prell, Medizinredakteurin; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin.
  • Quellen: Wissenschaftliches Kuratorium der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen: Alkoholabhängigkeit, Suchtmedizinische Reihe, Band 1
  • Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen: Informationen zum Thema: Alkoholkonsum und Gesundheit
  • Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: Wie Sie Alkohol wirklich genießen (http://www.kenn-dein-limit.de/alkohol/risikoarmer-alkoholkonsum)
  • Leitlinie der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften: Screening, Diagnose und Behandlung alkoholbezogener Störungen (http://www.dg-sucht.de/fileadmin/user_upload/pdf/leitlilnien/AWMF_76-001_S3_Leitlinie_Alkohol.pdf)
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung
  • afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2015/11: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über vitapublic GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.vitanet.de
  • Logo der Health On the Net Stiftung. das Gesundheitsportal vitanet.de ist von der Health On the Net Stiftung (HON) akkrediert. Zur Prüfung klicken Sie hier.
  • Logo der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. (IVW)
  • Logo der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung e.v. (AGOF)