Mittelohrentzündung: Die Symptome mit Hausmitteln lindern

Bei Verdacht auf eine akute Mittelohrentzündung (Otitis media acuta) sollte ein Arzt aufgesucht werden. Nur er kann entscheiden, welche Behandlung angemessen ist und durchgeführt werden sollte. Handelt es sich um eine unkompliziert verlaufende Mittelohrentzündung können auch bestimmte Hausmittel helfen, die Symptome zu bekämpfen.

Zwiebelsäckchen oder Kamillesäckchen

Ein beliebtes Hausmittel bei einer Mittelohrentzündung ist das Zwiebelsäckchen. Dabei wird eine Zwiebel fein gehackt und in ein Säckchen aus dünnem Stoff gegeben oder in ein dünnes Handtuch gewickelt. Anschließend sollte das Säckchen noch einmal gequetscht werden, damit es den Zwiebelsaft aufsaugt. Über einem Wasserbad leicht erwärmt wird das Säckchen auf das schmerzende Ohr gelegt. Mit Watte abgedeckt kann es mithilfe einer Mütze oder eines Tuchs befestigt werden.

Wissenschaftlich konnte bisher nicht nachgewiesen werden, dass dieses Hausmittel gegen Mittelohrentzündung hilft. Viele Betroffene berichten jedoch von einer positiven Wirkung. Das könnte am Allicin liegen, einem Wirkstoff der in der Zwiebel enthalten ist und dem eine antibakterielle Wirkung zugeschrieben wird. Wahrscheinlich hat jedoch auch die feuchte Wärme einen positiven Effekt. Deshalb kann statt eines Zwiebel- auch ein Kamillesäckchen zwei- bis dreimal täglich zur Anwendung kommen.

Wadenwickel gegen das Fieber

Häufig wird eine Mittelohrentzündung von Fieber begleitet. Dann sind Wadenwickel ein bewährtes und einfaches Hausmittel: Befeuchten Sie zwei Tücher mit kaltem Wasser und wickeln sie jeweils eines davon um eine Wade. Wickeln Sie trockene Tücher darüber und warten Sie, bis die Wickel körperwarm geworden sind. Anschließend können Sie die Prozedur wiederholen.

Beachten Sie jedoch: Wadenwickel sollten nur angewandt werden, wenn das Fieber fällt. Ein Fieberabfall ist an einer Hautrötung, warmen, feuchten Händen und Füßen, Schwitzen und Durst zu erkennen. Wenn der Betroffene dagegen blass ist, kalte Hände und Füße hat und friert, steigt das Fieber gerade. Dann sollten keine Wadenwickel angelegt werden. In dieser Phase braucht der Betroffene Wärme. Er sollte in eine Decke gewickelt und eventuell zusätzlich mit einer Wärmflasche warmgehalten werden.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 05.06.2015
  • Autor/in: Redaktion vitanet.de: Christina Landauer, Medizinredakteurin; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin;
  • Quellen: Dr. med Inge Haas: Otitis media: Die Mittelohrentzündung.
  • Patientenleitlinie Mittelohrentzündung (Otitis media) bei Kindern: http://www.patientenleitlinien.de/Mittelohrentzuendung/mittelohrentzuendung.html
  • Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin: Ohrenschmerzen: DEGAM Leitlinie Nr. 7
  • Dr. Haas, Inge: Otitis media – die Mittelohrentzündung (http://www.uni-duesseldorf.de/kojda-pharmalehrbuch/apothekenmagazin/Fortbildungsartikel/2002-05.pdf)
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung
  • afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2015/11: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über vitapublic GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.vitanet.de
  • Logo der Health On the Net Stiftung. das Gesundheitsportal vitanet.de ist von der Health On the Net Stiftung (HON) akkrediert. Zur Prüfung klicken Sie hier.
  • Logo der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. (IVW)
  • Logo der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung e.v. (AGOF)