Diagnostik der akuten Bronchitis

Im Normalfall reichen dem Arzt eine Befragung des Patienten (Anamnese) und das Abklopfen und Abhören des Brustkorbs aus, um die Diagnose „akute Bronchitis“ zu stellen. Ist der Husten anfallartig, wird der Arzt vor allem bei Schwangeren, Kindern und älteren Menschen eine Keuchhustenerkrankung mittels eines Tests ausschließen.

Blutuntersuchung bei Verdacht auf bakterielle Superinfektion

Besteht der Verdacht auf eine bakterielle Superinfektion, bei der sich der Patient zusätzlich zur Virusinfektion eine bakterielle Infektion zuzieht, nimmt der Arzt eine Blutuntersuchung vor, um den Entzündungsstatus zu ermitteln. Für eine mikrobiologische Untersuchung des Auswurfs oder des Nasen- oder Rachensekrets wird ein Abstrich der entsprechenden Materialien und eine Sputumuntersuchung durchgeführt. So kann der Arzt feststellen, mit welchen Krankheitserregern sich der Patient infiziert hat, und eine gezielte Antibiotikatherapie einleiten.

Röntgenuntersuchung bei Verdacht auf Lungenentzündung

Lungenentzündungen (Pneumonie) beginnen oft ähnlich wie eine akute Bronchitis: mit grippeähnlichen Symptomen, leicht erhöhter Temperatur und trockenem Husten. Deshalb wird der Arzt bei Verdacht auf eine Lungenentzündung eine Röntgenuntersuchung des Brustkorbs durchführen. Auch ein eingeatmeter Fremdkörper oder ein Tumor kann anhand eines Röntgenbilds erkannt werden.

Lungenfunktionstest bei obstruktiver Bronchitis

Hat sich bei einem Patienten eine obstruktive Bronchitis, also eine Obstruktion (Verengung der Bronchien) entwickelt, ist ein Lungenfunktionstest sinnvoll. So kann eine Verengung der Atemwege möglichst frühzeitig erkannt und behandelt werden. Möglicherweise lässt sich auf diese Weise noch verhindern, dass sich nicht-allergisches Asthma entwickelt. Auch ob der Patient zuvor bereits an einer unerkannten chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) leidet, kann der Arzt durch den Lungenfunktionstest herausfinden.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 18.01.2017
  • Autor/in: Redaktion vitanet.de: Nina Prell, Medizinredakteurin; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin
  • Quellen: Berufsverband der Pneumologen (www.lungenaerzte-im-netz.de): Bronchitis, akut
  • Lungeninformationsdienst des Helmholtz Zentrums München: Akute und chronische Bronchitis
  • Therapieempfehlungen der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft: Akute Atemwegsinfektionen
  • Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin: Leitlinie Husten (http://www.dgi-net.de/files/Leitlinien/Langfassung_Leitlinie_Husten_20140323.pdf)
  • Lehrstuhl für Sportmedizin und Sporternährung der Universität Bochum: Akute Bronchitis (http://vmrz0100.vm.ruhr-uni-bochum.de/spomedial/content/e866/e2442/e3862/e4039/e4115/e4154/index_ger.html)
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung