Akute Bronchitis: Entzündung der unteren Atemwege

Eine akute Bronchitis ist eine akute Entzündung der Schleimhäute in den Bronchien. Sie ist besonders in den kalten Monaten weitverbreitet, da das körpereigene Immunsystem durch die Kälte bereits geschwächt ist.

Husten © Thinkstock
Die trockene Heizungsluft im Winter – zum Beispiel in Büroräumen – reizt die Schleimhaut in den Bronchien, wodurch Infekte begünstigt werden. Häufig geht die akute Bronchitis mit einer Entzündung der oberen Atemwege einher – zum Beispiel einer Entzündung der Luftröhre (Tracheo-Bronchitis) oder einer Kehlkopfentzündung (Laryngo-Tracheo-Bronchitis).

Meist sind Viren die Ursache für eine akute Bronchitis

Die Ursache für eine akute Bronchitis sind in über 90 Prozent der Fälle Viren. Seltener sind Bakterien, Pilze oder bestimmte Reizstoffe der Auslöser. Die Symptome der akuten Bronchitis ähneln meist denen eines gewöhnlichen grippalen Infekts, wobei das Hauptsymptom der charakteristische Husten ist. Zu Beginn trocken und schmerzhaft, geht er nach einigen Tagen in einen produktiven Husten mit Auswurf über.

In den meisten Fällen reicht dem Arzt eine Beschreibung dieser Symptome und das Abklopfen und Abhören des Brustkorbs aus, um eine Diagnose stellen zu können. Manchmal können jedoch auch zusätzliche Untersuchungen wie eine Röntgenuntersuchung, eine Blut- und Sputumuntersuchung sowie ein Lungenfunktionstest notwendig sein.

Therapie: Nicht immer sind Medikamente nötig

Eine akute Bronchitis mit unkompliziertem Verlauf bedarf häufig gar keiner medikamentösen Therapie. Ein paar Maßnahmen wie Bettruhe, viel Flüssigkeit und der Verzicht auf Zigaretten können helfen, die Beschwerden zu bessern. Auch Hausmittel zeigen bei einer akuten Bronchitis häufig eine gute Wirkung.

Reichen diese Maßnahmen nicht aus, um die Symptome zu lindern, können – je nach Art des Hustens – Hustenstiller oder Hustenlöser zum Einsatz kommen. Antibiotika sind jedoch nur in den Fällen einer Superinfektion, also wenn zu einer Virusinfektion noch eine Infektion mit Bakterien hinzukommt, zur Behandlung einer akuten Bronchitis notwendig.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 20.07.2015
  • Autor/in: Redaktion vitanet.de: Nina Prell, Medizinredakteurin; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin
  • Quellen: Berufsverband der Pneumologen (www.lungenaerzte-im-netz.de): Bronchitis, akut
  • Lungeninformationsdienst des Helmholtz Zentrums München: Akute und chronische Bronchitis
  • WHO: Chronic respiratory diseases
  • Hahn, Johannes-Martin (2010): Checkliste Innere Medizin
  • Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin: Leitlinie Husten (http://www.dgi-net.de/files/Leitlinien/Langfassung_Leitlinie_Husten_20140323.pdf)
  • Lehrstuhl für Sportmedizin und Sporternährung der Universität Bochum: Akute Bronchitis (http://vmrz0100.vm.ruhr-uni-bochum.de/spomedial/content/e866/e2442/e3862/e4039/e4115/e4154/index_ger.html)
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung
  • afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2015/11: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über vitapublic GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.vitanet.de
  • Logo der Health On the Net Stiftung. das Gesundheitsportal vitanet.de ist von der Health On the Net Stiftung (HON) akkrediert. Zur Prüfung klicken Sie hier.
  • Logo der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. (IVW)
  • Logo der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung e.v. (AGOF)