Ratgeber und Selbsthilfe zu Akne: Ernährung

Bei den Inuit (Eskimos), die sich in der Regel traditionell – und damit vor allem von bestimmten Fischarten – ernähren, soll es so lange keine Akne geben, wie sie dieser traditionellen Ernährung treu bleiben. Studien zufolge tritt Akne bei den Inuit etwa in dem Maße auf, in dem die westlichen Essgewohnheiten Einzug halten. Aus diesem und anderen Gründen wird die Frage, ob eine bestimmte Ernährung vor Akne schützt oder sie heilt, immer wieder diskutiert und ist bis heute nicht abschließend geklärt.

Gesunde Ernährung tut der Haut gut

Eine gesunde Ernährung ist natürlich immer eines der besten Dinge, die man für sich und seine Gesundheit tun kann. Dass man Akne damit heilen kann, ist zwar nicht auszuschließen – es wäre allerdings eine Ausnahme. Eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung enthält jedoch alle Substanzen, die die Haut braucht, die sie gesund erhalten und die Heilungsprozesse verbessern und beschleunigen können.

Wirkung bestimmter Nahrungsmittel beobachten

Betroffene berichten zwar immer wieder davon, dass bestimmte Nahrungsmittel – sehr süße, säurereiche oder ölhaltige – zu einer Verschlechterung ihres Hautbilds geführt haben. Allgemein gültige Regeln für eine „Akne-Diät“ lassen sich aber bisher daraus noch nicht ableiten. In jedem Fall lohnt sich der Versuch, aufmerksam zu beobachten, ob sich die Akne nach dem Genuss von bestimmten Nahrungsmitteln – beispielsweise Erdnüsse, Schokolade oder Kekse – verschlimmert. Aber Achtung: Eine Verschlechterung tritt häufig nicht sofort ein, sondern erst ein bis zwei Tage später.

Hat der Betroffene ein oder mehrere Nahrungsmittel identifiziert, die Akne bei ihm fördern, kann er testen, ob ein Verzicht darauf das Hautbild langfristig positiv beeinflusst.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 16.07.2013
  • Autor/in: Dr. Borgwart, Medizinjournalistin; Anja Dolski, Medizinredakteurin, vitapublic GmbH; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin
  •  Seite empfehlen
  •  Drucken
  •  Newsletter
  •  Weitere Dienste
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung
  • afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2014/07: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über vitapublic GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.vitanet.de
  • Logo der Health On the Net Stiftung. das Gesundheitsportal vitanet.de ist von der Health On the Net Stiftung (HON) akkrediert. Zur Prüfung klicken Sie hier.
  • Logo der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. (IVW)
  • Logo der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung e.v. (AGOF)