Akne: Ratgeber und Selbsthilfe

Wer unter Akne leidet, würde liebend gern die eine oder andere Gewohnheit aufgeben, um die unansehnlichen Pickel und Pusteln ein für alle Mal loszuwerden. Manche vermuten, dass sich Akne tatsächlich durch die Lebensweise beeinflussen oder sogar heilen lässt. Mehr dazu erfahren Sie im Ratgeber.

Ernährung bei Akne

Was häufig diskutiert wird, aber nicht abschließend geklärt ist: ob eine bestimmte Ernährungsform vor Akne schützt oder sie heilen kann. Trotzdem lohnt es sich zu beobachten, ob sich die Akne nach dem Genuss bestimmter Nahrungsmittel wie Erdnüsse, Schokolade oder Kekse verschlimmert und die Erkrankung so beeinflussbar ist. Mehr Tipps für die Ernährung bei Akne erhalten Sie im Ratgeber.

Akoholkonsum und Rauchen

Dass übermäßiger Alkoholkonsum und Rauchen der Haut und der Gesundheit generell schaden, ist klar. Doch ein Zusammenhang zwischen Akne und Alkoholgenuss ist nicht belegt. Rauchen trägt dagegen eindeutig zu einem schlechteren Hautbild bei.

Psychische Probleme durch Akne

Nichts spricht dafür, dass jemand Akne bekommt, weil er oder sie psychische Probleme hat. Unbestritten ist jedoch, dass Akne psychische Probleme hervorrufen kann. Dies kann zu einer weiteren Verschlechterung des Hautbilds führen.

Pflege von Aknehaut

Sieben Tipps helfen bei der Pflege von Aknehaut: Unter anderem sollte die Haut zweimal am Tag mit einem milden Reinigungsprodukt gereinigt und mit einem Handtuch sanft trockengetupft werden. Alles Übrige gehört in die Hände von Arzt oder Kosmetiker.

Einfluss von Mikronährstoffen auf Akne

Verschiedene Mikronährstoffe haben Einfluss auf den Verlauf von Akne: Zink und Vitamin A werden zur Therapie eingesetzt – negativ können sich dagegen hohe Dosen an B-Vitaminen und eine hohe Zufuhr an gesättigten Fettsäuren auswirken.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 07.02.2017
  • Autor/in: Dr. Borgwart, Medizinjournalistin; Anja Dolski, Medizinredakteurin, vitapublic GmbH; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung