Formen der Akne: Prämenstruelle Akne

Die prämenstruelle Akne taucht bei Frauen typischerweise kurz vor der Periode (Menstruation) auf oder verschlimmert sich in dieser Zeit.

Grund dafür sind unter anderem die Hormone: In der Phase vor der Menstruation treten Hormonschwankungen auf, die das Hautbild beeinflussen und zu vermehrter Talgproduktion führen. Wie bei der gewöhnlichen Akne verstopfen daraufhin die Poren und können sich entzünden.

Mit Ende der Monatsblutung bessert sich die Akne wieder

Ist die Monatsblutung beendet, verbessert sich auch das Hautbild wieder. In den meisten Fällen kann man die prämenstruelle Akne gut mit der richtigen Pille in den Griff bekommen – hier ist also außer dem Hautarzt auch der Frauenarzt gefragt.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 07.02.2017
  • Autor/in: Dr. Borgwart, Medizinjournalistin; Anja Dolski, Medizinredakteurin, vitapublic GmbH; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin
  • Quellen: Moll, Ingrid (2010): Dermatologie