Formen der Akne: Acne excoriée des jeunes filles

Acne excoriée des jeunes filles ist als autoaggressive Störung viel mehr eine Erkrankung der Seele als der Haut. Die Betroffenen – meist sind es junge Mädchen und Frauen – kratzen, quetschen und drücken bei dieser Form der Akne zwanghaft an kleinen Hautveränderungen herum, sodass diese sich entzünden, verschorfen und vernarben. In der Regel ist von dieser meist milden Form der Akne nur das Gesicht betroffen. Durch das ständige Kratzen und Drücken können sich Narben bilden.

Ansprechpartner bei Acne excoriée: der Psychotherapeut

Der sicherlich gut gemeinte Rat, doch „die Finger davon zu lassen“, hilft nicht, denn er heilt das zugrunde liegende seelische Problem nicht. Die Betroffenen sind sich ihres krankhaften Verhaltens bewusst, können es aber nicht kontrollieren. Deswegen ist der richtige Ansprechpartner bei der Akneform Acne excoriée auch nicht in erster Linie der Hautarzt, sondern ein Psychotherapeut. Eine mögliche Form der Behandlung bei Acne excoriée ist eine Verhaltenstherapie.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 16.07.2013
  • Autor/in: Dr. Borgwart, Medizinjournalistin; Anja Dolski, Medizinredakteurin, vitapublic GmbH; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin
  • Quellen: Moll, Ingrid (2010): Dermatologie
  • Paus, Ralf/Burgdorf, Walter/Sterry, Wolfram (2010): Checkliste Dermatologie: Venerologie, Allergologie, Phlebologie, Andrologie
  •  Seite empfehlen
  •  Drucken
  •  Newsletter
  •  Weitere Dienste
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung
  • afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2014/07: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über vitapublic GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.vitanet.de
  • Logo der Health On the Net Stiftung. das Gesundheitsportal vitanet.de ist von der Health On the Net Stiftung (HON) akkrediert. Zur Prüfung klicken Sie hier.
  • Logo der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. (IVW)
  • Logo der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung e.v. (AGOF)