Medikamente zur Therapie von Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Wer an einer Herzkrankheit leidet oder Bluthochdruck hat, bekommt von seinem Arzt meist Tabletten verschrieben. Oftmals haben Ärzte allerdings wenig Zeit, ein paar erklärende Worte zum Medikament zu sagen.

Auf den folgenden Seiten können Sie sich darüber informieren, wann welches Medikament üblicherweise verordnet wird, wie es wirkt und welche Nebenwirkungen es haben kann. Außerdem lesen Sie, welche Arzneimittel sich sinnvoll miteinander kombinieren lassen.
Tipp
Wenn Sie die Stoffgruppe, der ein Medikament angehört, nicht aus der Packungsaufschrift oder dem Beipackzettel erfahren, fragen Sie in Ihrer Praxis oder in Ihrer Apotheke nach. Bei den Namen der Einzelsubstanzen, die auf den folgenden Seiten aufgeführt sind, handelt es sich um die Wirkstoffbezeichnungen, nicht um den Präparat- oder Firmennamen.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 30.10.2014
  • Autor/in: Dr. Anne Dietel, Ärztin, Medizinjournalistin, Charité - Universitätsmedizin Berlin; medizinische Qualitätssicherung: Dr. med. Susanne Segebrecht, Ärztin, Apothekerin, Charité - Universitätsmedizin Berlin
  • Quellen: Werdan, K., Trappe, H.-J., Zerkowski, H.-R.: Das Herzbuch. Praktische Herz-Kreislauf-Medizin, Urban