Selbsthilfegruppen für Menschen mit Herzkrankheiten

In Selbsthilfegruppen kommen Menschen zusammen, die unter dem gleichen Problem leiden, um mit vereinten Kräften etwas zu dessen Überwindung beizutragen. Das kann in Gesprächsrunden geschehen, häufig werden aber auch gemeinsame Aktivitäten unternommen, die der besseren Bewältigung von Problemen im Alltag dienen. Auch für Menschen mit Herzkrankheiten gibt es solche Selbsthilfegruppen.

Selbsthilfegruppen sind kostenlos. Häufig werden sie nicht von Fachleuten geleitet. Gerade bei Selbsthilfegruppen für Herzkranke besteht oft eine enge Anbindung an Herzkliniken, beratende Fachärzte, Kardiologen-, oder Rehabilitationseinrichtungen.

Unter dem Dach der Deutschen Herzstiftung haben sich verschiedene Selbsthilfegruppen Herzkranker gebildet. Mehr dazu erfahren Sie hier:

Deutsche Herzstiftung e.V.
Vogtstraße 50
60322 Frankfurt a.M.
Tel: 069 / 95 51 28 0
Fax: 069 / 95 51 28 313
E-Mail: info@herzstiftung.de
Internet: www.herzstiftung.de
Autoren und Quellen Aktualisiert: 30.10.2014
  • Autor/in: Dr. Maria-Beate Effertz, Ärztin für Allgemeinmedizin; Kirsten Gaede, Medizinjournalistin; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin.
  • Quellen: M. Kochen: Allgemein- und Familienmedizin, Hippokrates Verlag Stuttgart 1998
  • D. Model: Practical General Medicine Cardiovascular and Respiratory Diseases, Whurr Pub London (1989)
  • European Society of Cardiology: Guidelines for the diagnosis and treatment of Chronic Heart Failure (update 2005), Volume 7, Issue 3, Pages 291-433
  • Interview mit Dr. Tim Meyer, Sportmediziner am Institut für Sport- und Präventivmedizin der Universität Saarbrücken
  • Interview mit Dr. med. Lars Holmer, niedergelassener Internist, Berlin