Vorsicht Sonnenbrand! Der UV-Index

Der UV-Index ist ein Maß für die Intensität der UV-Strahlung der Sonne. Er ist abhängig vom Sonnenstand, das heißt, er ändert sich je nach Jahreszeit und geografischer Breite des Ortes, an dem er gemessen wird. Seine Werte gelten für alle Hauttypen und die Zuordnung ist weltweit einheitlich. Er nimmt erfahrungsgemäß in Deutschland Werte zwischen 0 und 8, in den Bergen auch bis 9 an. Im Äquatorbereich können Werte bis 12 erreicht werden.

UV-Werte und empfohlene Schutzmaßnahmen

Strahlungsstärke UV-Index Schutz
schwach
1, 2 kein Sonnenschutz erforderlich
mittel
3, 4, 5 Hut, Sonnenbrille, T-Shirt, Sonnencreme
hoch
6, 7 Hut, Sonnenbrille, T-Shirt, Sonnencreme
sehr hoch 8, 9, 10 am besten nicht im Freien aufhalten
extrem 11 am besten nicht im Freien aufhalten

Sonnenbrand-Gefahr? Die UV-Index-Vorhersage

Die Ozonschicht der Erdatmosphäre wirkt wie ein Schutzfilter gegen UV-Strahlung. Doch dieser natürliche UV-Schutz ist regional unterschiedlich und schwankt täglich. Daher machen die Wetterdienste Vorhersagen zum UV-Index, dem Maß für sonnenbrandwirksame UV-Strahlung.

Der UV-Index bezieht sich immer auf den Tageshöchstwert der UV-Strahlung, wenn die UV-Strahlen der Sonne am gefährlichsten sind. An unbewölkten Tagen wird dieser Wert zur Mittagszeit erreicht. Je höher der Wert, desto schneller droht Sonnenbrand – je nach Hauttyp.

Der UV-Index dient somit als Vorsorgewert, damit Sie Ihre Haut besser vor Sonnenbrand und Schäden schützen können. Die aktuellen Werte für den UV-Index erfahren Sie telefonisch oder im Internet beim Deutschen Wetterdienst.

Schaubild zur UV-Belastung

In der Luft, im Wasser und an Land: Unsere Grafik veranschaulicht, wie hoch die UV-Belastung an unterschiedlichen Orten ist. Sie gibt damit Aufschluss darüber, bei welchen Aktivtäten Sonnenschutz besonders wichtig ist. So ist zum Beispiel das Risko für die Haut beim Skifahren nicht zu unterschätzen.
© vitanet.de
Autoren und Quellen Aktualisiert: 09.11.2011
  • Autor/in: vitanet.de; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin
  • Quellen: Intersun - Empfehlungen der WHO zum Thema Sonnschutz, 2007
  • Arbeitsgemeinschaft ästhetische Dermatologie und Kosmetologie e. V. (ADK), haut.de - im Fokus: Sonne, 2007
  • Krebsliga Schweiz, Hau(p)tsache Sonnenschutz, 2007
  • Neue EU-Empfehlung über die Wirksamkeit von Sonnenschutzmitteln und diesbezügliche Herstellerangaben, September 2006
  • Schweizerische Gesellschaft für Pädiatrie: Sonnenschutz bei Kindern, Mai 2006
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung
  • afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2015/11: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über vitapublic GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.vitanet.de
  • Logo der Health On the Net Stiftung. das Gesundheitsportal vitanet.de ist von der Health On the Net Stiftung (HON) akkrediert. Zur Prüfung klicken Sie hier.
  • Logo der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. (IVW)
  • Logo der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung e.v. (AGOF)