Ernährung ist auch Hautsache

Eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse sowie Milchprodukten, Vollkornprodukten, Fisch und wenig magerem Fleisch ist für eine schöne Haut – wie natürlich auch einen gesunden Körper – wichtig. Eine weitere Regel: Viel trinken! Etwa eineinhalb Liter Flüssigkeit pro Tag.

Ungesunde Ernährung kann sich am Hautbild zeigen

Doch genauso wie sich eine gesunde Ernährung positiv auf die Haut auswirkt, schlägt sich auch eine ungesunde Ernährungsweise auf das Hautbild nieder. Denn die Haut hat einen hohen Nährstoffbedarf, der durch eine unausgewogene Ernährung meist nicht gedeckt werden kann. Ein schlechtes Hautbild kann dementsprechend ein Warnsignal für einen Nährstoffmangel sein.

Bewegung, ausreichend Schlaf, wenig Stress

Neben der Ernährung ist auch ein ansonsten gesunder Lebensstil dem Hautbild förderlich: viel und regelmäßige Bewegung – am besten an der frischen Luft – sowie ausreichend Schlaf und wenig Stress.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 13.12.2016
  • Autor/in: Redaktion vitanet.de: Daniela Frank, Medizinredakteurin; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung