Kalte Füße müssen nicht sein – ein kleines SOS-Programm

Vor allem bei Frauen werden die Füße schnell kalt. Dabei kann man Füße mit ein paar Tipps und Tricks warmhalten. Sind sie doch kalt geworden, hilft ein kleines SOS-Programm.

Füße mit Socken an der Heizung © Thinkstock/vitapublic GmbH

Vier Tipps gegen kalte Füße

Die richtigen Schuhe und Socken halten warm
Die Wahl der richtigen Schuhe und Socken kann schon einiges bewirken: Sind Schuhe zu fest geschnürt oder ist der Sockenbund zu eng, wird die Durchblutung der Füße gestört und sie kühlen schneller aus. Auch wenn der Schuh insgesamt zu eng ist, frieren Füße schneller, weil eine isolierende Luftschicht zwischen Schuh und Fuß fehlt: Die Kälte aus der Umgebung kann so schneller auf den Fuß übergehen. Schuhe sollten darüber hinaus aus atmungsaktiven Materialien wie zum Beispiel Leder bestehen. Eine wasserdichte Sohle und Thermo-Einlegesohlen halten die Füße ebenfalls warm.

Fußgymnastik und Massagen verbessern die Durchblutung
Regelmäßige Fuß- und Zehengymnastik hilft, die Blutzirkulation in diesem Bereich zu verbessern. Dafür können Sie zum Beispiel die Zehen spreizen und wieder zu den Ballen ziehen oder die Füße in beide Richtungen kreisen lassen. Fußmassagen können helfen, die Durchblutung zu verbessern. Verwenden Sie dazu am besten Rosmarinöl – es regt die Blutzirkulation zusätzlich an.

Von innen einheizen
Sie können auch von innen gegen kalte Füße vorgehen: Trinken Sie viel Tee, am besten mit Ingwer, Pfeffer, Chili oder Zimt – so heizen Sie dem Körper ordentlich ein. Auf Kaffee und Zigaretten sollten sie hingegen verzichten: Koffein und Nikotin verengen die Blutgefäße, vor allem in Armen und Beinen.

Notfallprogramm bei kalten Füßen
Sind die Füße doch einmal kalt geworden, schafft ein Fußbad schnell Abhilfe. Das Wasser sollte eine Temperatur zwischen 35 und 40 Grad Celsius haben. Trocknen Sie danach Ihre Füße gründlich ab und ziehen Sie warme Socken an. Das Fußbad ist vor allem kurz vor dem Schlafengehen sinnvoll, damit die Füße auch über Nacht schön warm bleiben. Zusätzlich können Sie sich ein Kirschkernkissen aufheizen oder sich eine Wärmflasche machen.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 30.11.2012
  • Autor/in: vitanet de

Das könnte Sie auch interessieren:

Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung
  • afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2015/11: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über vitapublic GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.vitanet.de
  • Logo der Health On the Net Stiftung. das Gesundheitsportal vitanet.de ist von der Health On the Net Stiftung (HON) akkrediert. Zur Prüfung klicken Sie hier.
  • Logo der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. (IVW)
  • Logo der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung e.v. (AGOF)