Tipps gegen den Kater

Karneval, Silvester, Geburtstagsfeier – vor allem zu besonderen Gelegenheiten wird gerne mal das ein oder andere Gläschen Alkohol getrunken. Die Reue kommt dann oft am nächsten Morgen, wenn der Kopf dröhnt und der Magen rebelliert. Wir haben ein paar Tipps für Sie, wie Sie den Kater verhindern oder am Morgen danach schnell wieder vertreiben.

Tipps gegen Kater © thinkstock

Tipps gegen den Kater – was Sie am Abend tun können:

  • Trinken Sie zwischendurch immer mal wieder ein großes Glas Wasser. So führen Sie Ihrem Körper die Flüssigkeit wieder zu, die der Alkohol ihm entzieht.
  • Greifen Sie zu hochwertigen Alkoholsorten. Denn meistens entsteht der Katerkopfschmerz nicht wegen des Alkoholgehalts, sondern wegen der zusätzlich zum Alkohol beigemengten Stoffe wie beispielsweise Fuselalkohole.
  • Essen sie vor dem Alkoholgenuss fett- und eiweißhaltige Speisen. Sie verzögern über eine längere Verweildauer des Alkohols im Darm dessen Aufnahme ins Blut.
  • Trinken Sie den Alkohol nur langsam. So kann er bereits nach und nach in der Leber abgebaut werden und es entstehen keine Angebotsspitzen.
  • Trinken Sie gesüßte Alkoholika wie Cocktails nur in geringen Mengen. Zucker führt zu einer schnelleren Aufnahme des Alkohols ins Blut.

Tipps gegen den Kater – was Sie am Morgen danach tun können:

  • Ein Teller Brühe zum Frühstück hilft, den Mineralstoffmangel im Körper wieder auszugleichen. Gleiches gilt für den oft empfohlenen Salzhering.
  • Verzichten Sie auf Kaffee: Zwar regt das Koffein den Kreislauf an, jedoch entzieht der Kaffee dem Körper – genauso wie der Alkohol – Flüssigkeit. Auch von sehr säurehaltigen Getränken wie Orangensaft sollten Sie am Morgen danach lieber die Finger lassen, um ihren gereizten Magen nicht noch mehr zu strapazieren. Trinken Sie stattdessen besser reichlich Wasser oder magenfreundliche Tees – zum Beispiel mit Fenchel oder Kamille. So sorgen Sie wieder für einen ausgeglichenen Flüssigkeitshaushalt.
  • Der Alkoholkopfschmerz beruht unter anderem auf schnellen Alkoholspiegelveränderungen. Um keine schnellen Änderungen herbeizuführen, können Sie es mit einem Löffel Honig versuchen. Die darin enthaltene Fruktose lässt den Alkoholspiegel nur langsam fallen.
  • Auch wenn Ihnen gar nicht danach ist: Raffen Sie sich auf und machen Sie einen kleinen Spaziergang. Das bringt Ihren Kreislauf wieder in Schwung.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 28.10.2013
  • Autor/in: vitanet.de; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin.