Medical Wellness – mehr als nur Sauna oder Massage

Unter dem Begriff Medical Wellness bieten Reiseveranstalter Urlaube mit unterschiedlichen Anwendungen und Therapien zur körperlichen und geistigen Erholung an.

Ärztin berät Mann © Thinkstock
Die Orientierung im Dschungel der Medical-Wellness-Angebote fällt nicht leicht. Zum einen ist das Angebot sehr groß, zum anderen ist nicht immer klar was „Medical“ in diesem Zusammenhang konkret bedeutet. Einer Emnid-Umfrage zufolge denken 62 Prozent der Bundesbürger bei Medical Wellness an Wohlfühlen, 59 Prozent an Entspannung, 49 Prozent an Erholung und 45 Prozent an Gesundheit. Bei Medical Wellness geht es vor allen darum, einen gesundheitsbewussten Lebensstil zu unterstützen. Individuell angepasste Angebote im Bereich der Bewegung, Entspannung und Ernährung sollen dazu beitragen, das Wohlbefinden und die Gesundheit positiv zu beeinflussen und so Krankheiten vorbeugen. Beliebt sind Anwendungen wie Massagen, Sauna und Moorbäder. Auch Trends, wie Ayurveda, Thalasso oder asiatische Wohlfühlmassagen, werden zunehmend nachgefragt.

Medical Wellness – in Deutschland hilft ein Zertifikat

Hotels und andere Einrichtungen, die in Deutschland Medical Wellness anbieten, können mit einem Zertifikat die Einhaltung bestimmter Standards nachweisen. Die Kriterien für den „Medical Wellness Quality Standard“ wurden vom Deutschen Medical Wellness Verband (DMWV) erarbeitet. Die Zertifizierung übernimmt der TÜV Rheinland.

Hilfreiche Auswahlkriterien bei Medical-Wellness-Reisen

In Deutschland ist für die Erlangung des genannten Zertifikats eine zentrale Voraussetzung, dass auf Seiten der Anbieter ein Arzt verfügbar ist. Das Zertifikat gilt zunächst für drei Jahre, die ausgezeichneten Hotels werden jährlich überprüft. Zertifiziert werden nur Hotels im Vier- und Fünf-Sterne-Bereich. Voraussetzung sind unter anderem auch Mindeststandards im Spa-Bereich, etwa eine bestimmte Größe des Pools. 

Entscheidend ist aber auch die medizinische Qualität, das heißt, es sollte mindestens ein Arzt und ein Therapeut mit „relevanter Fachausbildung“ vor Ort sein. Da jedes Land über eigene Standards bei Medical Wellness verfügt, sollten Sie sich bei Ihrer Auswahl an den hier genannten Kriterien orientieren und dementsprechend beim Reiseveranstalter nachfragen.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 13.07.2018
  • Autor/in: vitanet.de; medizinische Qualitätssicherung: Saskia Thérèse Schirmer, Ärztin
  • Quellen: Website des Deutschen Medical Wellness Verbands
  • Robert-Koch Institut: Infektionskrankheiten A-Z
  • WHO: International travel and health
  • BZgA: Reisegesundheit
  • Auswärtiges Amt: Länder- und Reiseinformationen
  • Deutscher medical wellness Verband eV, URL: http://www.dmwv.de/medical_wellness/begriff.html, Stand: 14.06.2018.