Allgemeine Tipps für ein Fitness-Training

Hanteln © Thinkstock
Bevor Sie ein Fitness-Training beginnen, sollten Sie einige Dinge berücksichtigen:
  • Allgemeine Fitness-Tipps beziehungsweise Übungen, wie Sie sie auf den nächsten Seiten finden, richten sich in der Regel an Gesunde. Falls bei Ihnen bestimmte körperliche Einschränkungen vorliegen (zum Beispiel Herz-Kreislauf-Beschwerden, Gelenkersatz, hochgradige Osteoporose, Schmerzen), sollten Sie unbedingt Ihren Arzt befragen, ob einzelne Übungen für Sie geeignet sind.
  • Versuchen Sie, bei allen Übungen ruhig zu atmen. Falls Schmerzen auftreten, bitte sofort stoppen.
  • Jeder Mensch hat unterschiedliche Belastungsgrenzen und Erwartungen an ein Fitness-Training. Die nachfolgenden Übungen sind für ein tägliches Training geeignet mit keiner oder wenig Vorerfahrung. Ideal also, um mit einem Bewegungsprogramm zu starten.
  • Um einen Trainingseffekt zu erzielen, sollten Sie mindestens zwei bis drei Mal pro Woche trainieren.
  • Im Allgemeinen empfiehlt sich vor dem Training ein Aufwärmen der Muskelgruppe und anschließend ein „Cool-Down“ in Form von Stretching, das heißt Dehnübungen.
  • Sie können den Trainingseffekt steigern, indem Sie:
    • die Zahl der Wiederholungen erhöhen,
    • die Widerstände/Gewichte erhöhen,
    • die Trainingsfrequenz steigern,
    • die Trainingsdauer pro Einheit erhöhen.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 28.10.2013
  • Autor/in: vitanet.de
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung