Vitamin B6 (Pyridoxin) – Vitamin für den Stoffwechsel

Vitamin B6 ist als Coenzym an zahlreichen Stoffwechselprozessen beteiligt. Auch bei der Bildung des Hämoglobins und bei der Stabilisierung des Immunsystems spielt es eine Rolle.

Ernährung Vitamine Banane © Thinkstock
Nahrungsmittel, die Vitamin B6 enthalten, sind: Fleisch, Fisch, Gemüse, Obst, Milch- und Vollkornprodukte.

Ein Mangel tritt meist im Zusammenhang mit einem Mangel an anderen B-Vitaminen auf und kann sich durch Depressionen, Muskelschwäche, neurologische Störungen, Anämie (Blutarmut) oder Haut- und Schleimhautveränderungen äußern.

Vitamin B6 bei PMS

Unter anderem kann Vitamin B6 beim prämenstruellen Syndrom (PMS) zu einem Rückgang der Beschwerden führen. Ebenso kommt es zur Vorbeugung der diabetischen Neuropathie zum Einsatz. Zusammen mit Vitamin B12 und Folsäure wird es zur Senkung erhöhter Homocysteinwerte, einem Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, eingesetzt. Studien, die eine eindeutige Wirksamkeit zeigen, stehen bisher jedoch aus.

Die tägliche Zufuhrempfehlung beträgt für Erwachsene 1,2 bis 1,6 Milligramm (D-A-CH-Referenzwert).
Autoren und Quellen Aktualisiert: 12.04.2016
  • Autor/in: vitanet.de
  • Quellen: Deutsche Gesellschaft für Ernährung, www.dge.de.
  • Pharmazeutische Zeitung online: Das Auf und Ab der Hormone bestimmt den Monat der Frau (http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=20243)
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung
  • afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2015/11: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über vitapublic GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.vitanet.de
  • Logo der Health On the Net Stiftung. das Gesundheitsportal vitanet.de ist von der Health On the Net Stiftung (HON) akkrediert. Zur Prüfung klicken Sie hier.
  • Logo der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. (IVW)
  • Logo der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung e.v. (AGOF)