Polyphenole – Flavonoide und Phenolsäuren

Polyphenole umfassen eine Gruppe verschiedener Substanzen, die den Pflanzen als gelber, roter, blauer oder violetter Farbstoff dienen. Zu ihnen zählen zum Beispiel die Flavonoide und Phenolsäuren.

Flavonoide finden sich vor allem in den Randschichten der Pflanzen – beispielsweise in der Schale von Weintrauben und Äpfeln. Auch Zwiebeln, Nüsse und Getreide enthalten Polyphenole. Bekannte Vertreter dieser Pflanzenstoffe sind Quercetin und Rutosid.

Polyphenole besitzen ein breites Wirkungsspektrum: Sie wirken stark antioxidativ, antimikrobiell, entzündungshemmend und haben eine Schutzwirkung vor Krebs und vor Thrombose.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 12.04.2016
  • Autor/in: vitanet.de
  • Quellen: H.K. Biesalski, Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe, Thieme Verlag 2002
  • K. Glagau, Mikronährstoffe und Ernährung, Forum Medizin 2001
  • W. Busse/H. Scholz, Das ABC der Vitalstoffe, Haug Verlag 2001
  • DGE, Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr 2000
  • Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR): Nahrungsergänzungsmittel – Vertrieb über Ärzte und Apotheker (http://www.bfr.bund.de/cm/343/nahrungsergaenzungsmittel_vertrieb_ueber_aerzte_und_apotheker.pdf)
  • Deutsches Krebsinformationszentrum: Nahrungsergänzungsmittel: Große Versprechen, k(l)eine Wirkung? (https://www.krebsinformationsdienst.de/behandlung/nahrungsergaenzungsmittel.php)
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung