Kupfer – Spurenelement mit vielen Funktionen

Kupfer ist ebenso ein wichtiger Bestandteil von Enzymen und beispielsweise am Eisenstoffwechsel, am Aufbau des Bindegewebes und an der Regulation des Immunsystems beteiligt.

Kupfer ist in zahlreichen Lebensmitteln verbreitet, so zum Beispiel in Krustentieren, Innereien, Nüssen oder Hülsenfrüchten. Ein Mangel an Kupfer ist daher eher selten und äußert sich relativ unspezifisch.

Die tägliche Kupferzufuhr bei Erwachsenen sollte 1 bis 1,5 Milligramm betragen (D-A-CH-Referenzwert).   Oft wird bei rheumatischen Erkrankungen angeraten, ein Kupferarmband zu tragen. Eine wissenschaftliche Studie hat jedoch ergeben, dass die Wirksamkeit  nicht über den Placeboeffekt hinausgeht.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 12.04.2016
  • Autor/in: vitanet.de
  • Quellen: H.K. Biesalski, Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe, Thieme Verlag 2002
  • K. Glagau, Mikronährstoffe und Ernährung, Forum Medizin 2001
  • W. Busse/H. Scholz, Das ABC der Vitalstoffe, Haug Verlag 2001
  • DGE, Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr 2000
  • http://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0071529
  • Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR): Nahrungsergänzungsmittel – Vertrieb über Ärzte und Apotheker (http://www.bfr.bund.de/cm/343/nahrungsergaenzungsmittel_vertrieb_ueber_aerzte_und_apotheker.pdf)
  • Deutsches Krebsinformationszentrum: Nahrungsergänzungsmittel: Große Versprechen, k(l)eine Wirkung? (https://www.krebsinformationsdienst.de/behandlung/nahrungsergaenzungsmittel.php)
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung