Rezept: Rinderfilet mit Rosmarinkartoffeln und Bohnen

Zubereitung

Rinderfilet mit Rosmarinkartoffeln und Bohnen © UFOP
Fleisch: Den Backofen auf 80 Grad Celsius Ober- und Unterhitze (oder 70 Grad Celsius Umluft) vorheizen. Einen Bogen Alufolie doppelt falten, mit einem kleinen Rand versehen und ein Drittel des Thymians darauf verteilen. Das Fleisch salzen, pfeffern und in einer Pfanne in zwei EL Öl von allen Seiten anbraten. Anschließend das Stück Fleisch auf die Alufolie legen, mit dem restlichen Thymian belegen, ein Fleischthermometer etwa fünf Zentimeter tief in das Roastbeef einstechen und zwei Stunden im Backofen garen. Wenn die Kerntemperatur für mindestens fünf Minuten 55 bis 60 Grad Celsius erreicht hat, ist das Fleisch rosa gegart.  

Beilagen: Die Bohnen putzen und klein schneiden. In kochendem Salzwasser knapp gar kochen und auf ein Sieb zum Abtropfen geben. Dann den Schinken fein würfeln. Die Zwiebeln abziehen, ebenfalls fein würfeln und zum Servieren in einer Pfanne in zwei Esslöffeln Öl anschwitzen. Anschließend erst den Schinken und dann die Bohnen dazugeben, schwenken, alles kurz erwärmen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Rosmarin von den Stielen streifen und klein schneiden. Die Kartoffeln in Salzwasser knapp gar kochen, abgießen und pellen. Zum Servieren in einer Pfanne im restlichen Öl rundherum anbraten, Rosmarin hinzufügen und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Fleisch aufschneiden und zusammen mit den Bohnen, den Kartoffeln und einer Sauce Ihrer Wahl servieren.
Tipp:
Soll das Fleisch „rare“, also eher blutig sein, muss die Kerntemperatur etwa bei 45 Grad Celius liegen.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 10.02.2017
  • Autor/in: vitanet.de
  • Quellen: UFOP
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung