Rezept: Quinoa-Salat mit Feta, Gurke und Tomaten

Zubereitung

Quinoasalat © vitapublic GmbH
Die Quinoa unter fließendem heißem Wasser waschen, um die natürlichen Bitterstoffe zu entfernen. Dann 20 Minuten in 500 Millilitern Wasser kochen und anschließend fünf Minuten quellen lassen. Währenddessen die Zwiebel, die Gurke, die Tomaten und den Feta-Käse in kleine Stücke schneiden und die Petersilie hacken. Alles in eine Schüssel geben und mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Olivenöl abschmecken.
Was ist Quinoa?
Quinoa stammt aus Südamerika und ist bereits seit mehreren Jahrtausenden ein Hauptnahrungsmittel der Indios. Sie wird als „Pseudogetreide“ bezeichnet, da sie viele Gemeinsamkeiten mit Getreide hat, botanisch aber zu den Gänsefußgewächsen gehört. Quinoa enthält kein Gluten und ist deshalb gut für Zöliakiepatienten geeignet. Auch sonst ist Quinoa sehr gesund: Sie ist reich an Proteinen und fettarm. Außerdem stecken in der Pflanze viele Mineralstoffe wie Magnesium, Kalium, Kalzium und Eisen.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 10.02.2017
  • Autor/in: vitanet.de
  • Quellen: Universität Hamburg/Biozentrum Klein Flottbek und Botanischer Garten: Quinoa
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung