Rezept: Fischfilet mit Kräuterkruste auf Rahmspinat

Zubereitung

Fischgericht © UFOP
Fisch:  Den Backofen auf 220 °C vorheizen. Fischfilets kalt abspülen, trocken tupfen, mit Salz und Zitronensaft würzen und auf ein Blech mit Backpapier legen. Kräuter waschen, gut trocknen und die Blättchen abzupfen. Semmelbrösel mit drei Esslöffel kaltgepresstem Rapsöl, den Kräuterblättchen und der halben Knoblauchzehe im Mixer pürieren, leicht salzen. Die Fischfilets dünn mit Senf bestreichen, dann mit den Bröseln bedecken, diese leicht andrücken. Die Fischfilets im heißen Backofen auf der mittleren Schiene acht Minuten garen, bis die Kruste schön gebräunt ist.

Rahmspinat: Spinat putzen, in lauwarmem Wasser waschen und trockenschleudern. Spinat in kochendem Salzwasser kurz zusammenfallen lassen, in ein Sieb abgießen und abschrecken. Spinat gut ausdrücken. Die Schalotte pellen, fein würfeln und in einer großen Pfanne mit zwei Esslöffel Rapsöl glasig dünsten. Mit Weißwein ablöschen und einkochen, bis die Flüssigkeit fast verschwunden ist. Die Sahne angießen. Spinat zugeben, unterrühren und zwei bis drei Minuten dicklich einkochen lassen. Ein Teelöffel Senf unter den Rahmspinat rühren und mit Salz abschmecken. Die Fischfilets auf dem Rahmspinat anrichten.

Tipp: Auch andere Fischfilets sind geeignet, wie heimische Lachsforelle, Rotbarschfilet oder Lachs. Dazu passen Reis, Salzkartoffeln oder einfach ein frisches Baguette.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 26.11.2019
  • Autor/in: vitanet.de
  • Quellen: UFOP
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung