Vitalstoffe: wichtig für Gesundheit und Wohlbefinden

Zu den Mikronährstoffen – in der Allgemeinsprache auch Vitalstoffe genannt – zählen Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, Fettsäuren und sekundäre PflanzenstoffeSie sind wichtig, damit unser Körper gesund bleibt und spielen besonders für das Immunsystem eine bedeutende Rolle.

In neuerer Zeit rückte der präventive, also krankheitsvorbeugende Effekt der Mikronährstoffe mehr und mehr in den Vordergrund: Zum Beispiel trägt eine vitamin- und ballaststoffreiche Ernährung dazu bei, das Darmkrebsrisiko zu senken. Aber auch das Herz-Kreislauf-System profitiert von einer ausreichenden Versorgung mit den richtigen Vitalstoffen.

Vitalstoffe für Schönheit und Gesundheit

Eine ausreichende Versorgung mit Mikronährstoffen unterstützt auch das gute Aussehen. Schöne Haut, strahlende Augen, glänzende Haare und feste Fingernägel sind die äußeren Zeichen einer guten Mikronährstoffversorgung.

Ein Mangel an Mikronährstoffen kann dagegen Einschränkungen bei der Leistungsfähigkeit und des Wohlbefindens bis hin zu schwerwiegenden, lebensbedrohlichen Erkrankungen mit sich bringen. Um den Körper optimal zu unterstützen, sollten Sie daher auf eine regelmäßige und ausreichende Zufuhr aller wichtigen Vitalstoffe achten. Dabei ist es wichtig, den jeweiligen individuellen Bedarf zu berücksichtigen. In besonderen Situationen wie einer Schwangerschaft oder bei Leistungssport besteht ein erhöhter Bedarf.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 23.02.2017
  • Autor/in: Christa Dahm, Dipl. Oecotrophologin, DHC, Dahm Health Communikation, Hennef; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin.
  • Quellen: Hans-K. Biesalski: Vitamine, Spurenelemente und Vitalstoffe. Trias Verlag Stuttgart, 2002
  • U. Gröber: Orthomolekulare Medizin. WVG Stuttgart, 2002
  • Deutsche Gesellschaft für Ernährung: Ernährungsbericht 2003