Reisecheckliste für Diabetiker

Gerade für Diabetespatienten ist es besonders wichtig, gut vorbereitet auf Reisen zu gehen. Wer an der Zuckerkrankheit leidet, sollte vor dem Urlaub bestimmte Informationen einholen, Unterlagen zusammensuchen sowie Medikamente und Zubehör für Diabetiker einpacken. An was Sie bei Ihrer Reisevorbereitung denken sollten, lesen Sie in unserer Reisecheckliste für Diabetespatienten.
Informationen
Ich kenne das Klima.
Ich kenne die Küche.
Ich bin ausreichend geimpft.
Ich kenne meine aktuelle Stoffwechselsituation.
Ich weiß, wie ich mit der Zeitverschiebung umgehe.
Ich habe die Adresse eines Krankenhauses/Arztes am Urlaubsort.
Der Reiseveranstalter weiß von meinem Diabetes und hat die Reiseleitung vor Ort informiert.
Bei Flugreisen: Mein Diabetiker-Menü ist gebucht (bis 24 Stunden vor Abflug).
Ich kenne wichtige Sätze in der Landessprache – zum Beispiel: Ich bin Diabetiker. Ich brauche Zucker. Ich brauche einen Arzt.
Unterlagen
Gesundheits-Pass Diabetes
Diabetes-Tagebuch und Stift
Attest zur Vorlage bei der Gepäckkontrolle (dt./engl.)
Notfallausweis (dt./engl., eventuell Landessprache)
Beipackzettel meiner Medikamente
Reserverezepte für meine Medikamente
Blutzucker-Umrechungstabelle (mg/dl in mmol/dl)
Kohlenhydrat-Austauschtabelle
„Letter of instructions“ für ausländischen Arzt
Notfallinformationen vom Arzt zur Anpassung der Diabetestherapie bei Unterzuckerungen (Hypoglykämien), Ketoazidose, Durchfall und Erbrechen oder Fieber
Wörterbuch
Allgemeine Reiseapotheke
Sonnenschutz
Insektenschutz
Schmerztabletten / fiebersenkendes Mittel
Brand- und Wundsalbe
Desinfektionsmittel
Pflaster, Schere, Pinzette
Diabetes-Reiseapotheke
Insulin beziehungsweise blutzuckersenkende Tabletten (doppelte Menge)
Insulinpen (Ersatzpen)
Injektionsnadeln (doppelte Menge)
U40 / U100 Insulinspritzen (zur Sicherheit)
Stechhilfe, Lanzetten, Tupfer
Blutzuckermessgerät, Ersatzbatterien und Teststreifen (doppelte Menge)
Blutzuckerteststreifen zur Messung ohne Gerät
Ketonteststreifen
Zwischenmahlzeiten, Traubenzucker (portioniert)
Glukagon-Notfallset
Fußpflegeartikel
Diätwaage
Kühltasche, Styroporbox oder Thermoskanne (für Insulin und Glucagon)
Autoren und Quellen Aktualisiert: 07.11.2017
  • Autor/in: vitanet.de
  • Quellen: Bundesärztekammer / Kassenärztliche Bundesvereinigung / Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (2014): Nationale VersorgungsLeitlinie Therapie des Typ-2-Diabetes, Kurzfassung (http://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/nvl-001gk_S3_Typ-2-Diabetes_Therapie_2014-11.pdf)
  • Bundesärztekammer / Kassenärztliche Bundesvereinigung / Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (2014): Nationale VersorgungsLeitlinie Therapie des Typ-2-Diabetes, Leitlinien-Report (http://www.leitlinien.de/mdb/downloads/nvl/diabetes-mellitus/dm-therapie-vers3-llr.pdf)
  • Deutsches Zentrum für Diabetesforschung (https://www.dzd-ev.de)
  • Diabetes Deutschland (http://www.diabetes-deutschland.de)
  • Diabetes heute – ein Service des Deutschen Diabetes-Zentrums (http://www.diabetes-heute.de)
  • Prof. Dr. Schwerbaum, Werner A. (2012): Therapie des Typ 1 Diabetes (http://www.uniklinik-duesseldorf.de/fileadmin/Datenpool/einrichtungen/klinik_fuer_endokrinologie_diabetologie_und_rheumatologie_id5/dateien/Vorlesung_Diabetes_1_22.5.2012.pdf)