Augentropfen richtig anwenden

Augentropfen können nur dann richtig wirken, wenn sie auch richtig angewendet werden. Doch das ist oft gar nicht so einfach. Mal ist die Tropfenmenge zu groß, mal laufen Teile der Flüssigkeit wieder aus dem Auge. Einige Tipps helfen dabei, Augentropfen richtig anzuwenden.

Frau benutzt Augentropfen © Thinkstock

Zunächst gibt es einige grundlegende Dinge zu beachten:

Bei der Anwendung von Augentropfen ist die Hygiene sehr wichtig. Waschen Sie sich vor dem Einträufeln immer die Hände und achten Sie darauf, dass Sie die Spitze des Fläschchens weder mit dem Finger noch mit dem Auge berühren. Das verhindert, dass Bakterien in die Flüssigkeit gelangen. Aus dem gleichen Grund sollten Sie ein Fläschchen mit Augentropfen nie gemeinsam mit einer anderen Person verwenden, auch wenn diese die gleichen Tropfen benötigt.

Nach Anbruch des Augentropfenfläschchens sollte es nicht länger als vier bis sechs Wochen angewendet werden. Das können Sie gewährleisten, indem Sie das Fläschchen mit dem Datum beschriften, an dem Sie es geöffnet haben. Achten Sie zudem auf das aufgedruckte Haltbarkeitsdatum. Manche Betroffene reagieren allergisch auf Konservierungsstoffe in Augentropfen. Sie erhalten die Medikamente dann in Einzeldosenbehältnissen ohne Konservierungsstoffe. Diese dürfen nur ein einziges Mal benutzt werden. Reste sind nicht mehr verwendbar.

Sie sollten Augentropfen zudem nicht im Kühlschrank aufbewahren. Denn viele Präparate werden in der Kälte zähflüssig und können dann nur schlecht in das Auge geträufelt werden. Deshalb ist es auch sinnvoll, das Fläschchen vor der Anwendung ein wenig anzuwärmen, beispielsweise in der Hosentasche.

So wenden Sie Augentropfen richtig an:

  1. Waschen Sie sich die Hände.
  2. Nehmen Sie Ihre Kontaktlinsen heraus, falls Sie welche tragen. Je nach Augentropfen können harte Kontaktlinsen meist nach 15 Minuten wieder eingesetzt werden. Bei weichen Linsen sollten Sie Präparate ohne Konservierungsmittel verwenden, da es sonst zu Reizungen kommen kann. Achten Sie auf die Angaben des Herstellers.
  3. Wärmen Sie das Fläschchen vor der Verwendung in der Hand oder der Hosentasche leicht an. Manche Produkte müssen auch geschüttelt werden. Achten Sie hier auf die Angaben des Herstellers.
  4. Rechtshänder nehmen das Fläschchen in die rechte Hand, Linkshänder in die linke. Das garantiert eine ruhige Führung.
  5. Neigen Sie den Kopf nach hinten.
  6. Ziehen Sie das Augenlid leicht nach unten. So entsteht eine Tasche, in die sie die Augentropfen einbringen können.
  7. Sie sollten Ihren Blick nun nach oben richten und möglichst nicht blinzeln.
  8. Bringen Sie einen Tropfen der Flüssigkeit in das Auge ein. Halten Sie das Fläschchen dabei möglichst nahe an das Auge. Es sollte das Auge aber nicht berühren.
  9. Schließen Sie langsam die Augen. Sie sollten nicht blinzeln, da die Augentropfen so wieder aus dem Auge gewischt werden können.
  10. Drücken Sie für ein bis zwei Minuten leicht gegen die Augenwinkel neben der Nase. Das verschließt den Tränenkanal, der die Tränenflüssigkeit zur Nase führt. So können die Augentropfen nicht zu schnell über den Tränen-Nasen-Kanal abfließen.
  11. Sie sollten immer nur einen Tropfen in das Auge einbringen. Falls Ihr Arzt Ihnen eine größere Menge verordnet hat, warten Sie einige Minuten, bevor sie den nächsten Tropfen einträufeln.
  12. Manchmal müssen Betroffene mehrere Augentropfen mit verschiedenen Wirkstoffen kombinieren. Sollte das der Fall sein, sollten Sie mindestens zehn Minuten warten, bis Sie das zweite Präparat in das Auge tropfen.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 21.03.2011
  • Autor/in: Redaktion vitanet.de: Christina Wiener, Kommunikationswissenschaftlerin M.A.
  •  Seite empfehlen
  •  Drucken
  •  Newsletter
  •  Weitere Dienste
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung
  • Logo der Health On the Net Stiftung. das Gesundheitsportal vitanet.de ist von der Health On the Net Stiftung (HON) akkrediert. Zur Prüfung klicken Sie hier.
  • Logo der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. (IVW)
  • Logo der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung e.v. (AGOF)