Medikamente bei Hitze

Viele Arzneimittel vertragen keine Hitze – das kann besonders auf Reisen zum Problem werden. Wie Sie Medikamente richtig aufbewahren.

Medikamente © Thinkstock
So sehr uns die Sonne und die warmen Temperaturen im Sommer Freude bereiten, so wenig gefallen sie unseren Arzneimitteln. Denn Salben, Cremes und Tabletten können bei starker Sonneneinstrahlung, großer Hitze oder zu hoher Luftfeuchtigkeit ihre Wirkung verlieren und sogar gesundheitsschädlich sein. Salben und Cremes verändern ihre Konsistenz, Gels verflüssigen sich und Zäpfchen schmelzen. Vorsicht: Ist ein Zäpfchen einmal geschmolzen, sollten Sie es nicht verwenden, auch wenn es danach wieder erstarrt ist. Denn: Der Wirkstoff ist dann nicht mehr gleichmäßig verteilt – Unter- oder Überdosierung können die Folge sein.

Medikamente vor Hitze schützen

Am empfindlichsten auf Hitze reagieren Insuline und Impfstoffe, denn sie zersetzen sich. Daher sollten sie auf jeden Fall immer im Kühlschrank aufbewahrt werden. Auch andere Medikamente sollten Sie kühl lagern – zum Beispiel im Schlafzimmer oder im Flur, da dies meist die kältesten Orte in der Wohnung sind. Ungeeignet ist das Badezimmer, weil hier in der Regel hohe Temperaturen und Luftfeuchtigkeit herrschen.

Arzneimittel auf Reisen richtig aufbewahren

Bei Autoreisen transportieren Sie Medikamente am besten in einer Kühltasche. Falls das nicht möglich ist, können Sie sie auch in den Kofferraum oder unter den Vordersitz legen. Ungeeignete Aufbewahrungsorte sind die Hutablage, das Armaturenbrett oder das Handschuhfach. Auf jeden Fall sollten Sie die Medikamente in der Originalverpackung lassen, denn die hat eine isolierende Wirkung.

Wichtig bei Flugreisen: Nehmen Sie Arzneimittel am besten mit ins Handgepäck. Denn auch die Kälte im Gepäckraum kann den Medikamenten schaden. Für die Medikamentenmitnahme im Handgepäck gibt es je nach Reiseland unterschiedliche Sicherheitsbestimmungen. Erkundigen Sie sich diesbezüglich rechtzeitig vor Ihrer Reise.

Lagerung am Urlaubsort

Am Urlaubsort lassen Sie Ihre Arzneimittel – bis auf Notfallmedikamente – am besten immer im klimatisierten Hotelzimmer. Medikamente, die im Kühlschrank gelagert werden müssen, können Sie in der Minibar aufbewahren. Wenn Sie zum Beispiel das Asthmaspray mit an den Pool oder das Meer nehmen, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass es keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist. Denn bei zu hohen Temperaturen können sich die Dosierungsgenauigkeit und die Wirksamkeit verändern.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 05.08.2014
  • Autor/in: Redaktion vitanet.de: Nina Prell, Medizinredakteurin
  • Quellen: Berufsverband der Frauenärzte: Medikamente vor Sonnenlicht und Hitze schützen
  • Barmer GEK: Arzneimittel bei Hitze richtig lagern
  • Pharmazeutische Zeitung: Arzneimittel auf Reisen
  • Bayerische Landesapothekenkammer: Medikamente vor Hitze schützen