Eltern leben ungesünder

Eltern haben Vorbildfunktion und achten deshalb auf eine besonders gesunde Lebensweise – meint man. Doch der DAK-Gesundheitsreport zeigt Anderes.

Kind springt auf Bett der Eltern © Thinkstock
(München – 14.02.2014) Eltern ernähren sich im Gegensatz zu Kinderlosen gesünder, treiben mehr Sport, trinken und rauchen weniger und haben insgesamt einen positiveren Lebenswandel. Das würde man zumindest meinen. Doch der Gesundheitsreport 2014 der DAK-Gesundheit, für den die Daten von 3.000 berufstätigen Versicherten untersucht wurden, kommt zu einem anderen Ergebnis.

Berufstätige Mütter: weniger Sport und Schlaf, ungesündere Ernährung

Auffällig ist vor allem: Berufstätige Mütter treiben viel weniger Sport. Nur 17 Prozent der Frauen mit Kindern gaben an, viel Sport zu machen. Dagegen treiben 30 Prozent aller kinderlosen berufstätigen Frauen häufig Sport. Bei einem weiteren Aspekt sind erwerbstätige Mütter klar im Nachteil: Sie achten mit 48 Prozent viel weniger auf ausreichend Erholung – vor allem genügend Schlaf – als Frauen ohne Kinder (61 Prozent). Auch beim Thema gesunde Ernährung hinken die berufstätigen Mütter – zwar nur leicht, aber doch – hinterher.
Lebensweise Frauen © DAK-Gesundheitsreport 2014

Berufstätige Väter: Mehr Alkohol und Zigaretten

Zwar können berufstätige Väter gegenüber kinderlosen Beschäftigten bei der gesunden Ernährung leicht punkten. Jedoch geben Kinderlose öfter an, wenig oder keinen Alkohol zu trinken (58 zu 54 Prozent), nicht zu rauchen (68 zu 58 Prozent) und viel Sport zu treiben (34 zu 23 Prozent).
Lebensweise Männer © DAK-Gesundheitsreport 2014

Work-Life-Balance: Eltern im Vorteil

In einem Bereich liegen aber vor allem die berufstätigen Mütter klar vorne: Der Frage „Ich habe das Gefühl, dass die Balance zwischen meiner Arbeit und meinem Privatleben nicht stimmt“ stimmten rund 53 Prozent der kinderlosen Beschäftigten zu, wohingegen nur etwa 43 Prozent der erwerbstätigen Mütter dieser Ansicht waren. Bei den Männern bejahen diese Frage beide Gruppen etwa gleich oft.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 14.02.2014
  • Autor/in: vitanet.de-np
  • Quellen: DAK-Gesundheit: DAK-Gesundheitsreport 2014
  • Pressemitteilung der DAK-Gesundheit: DAK-Gesundheitsreport 2014: Rushhour des Lebens ohne Krankenschein. Studie untersucht Mehrfachbelastung bei 25- bis 39-Jährigen.
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung