Frühzeitig impfen

Der Urlaub ist gerade vorbei: Wer kommt da schon auf die Idee, für den nächsten vorzusorgen? Bei einigen Impfungen ist aber genau das sinnvoll.

Spritze und Serum © Thinkstock
(Köln – 04.10.2013) Kennen Sie das auch: Der Urlaub steht vor der Tür und plötzlich fragt man sich, ob man eigentlich alle nötigen Impfungen hat? Wer das im kommenden Jahr vermeiden möchte, für den ist jetzt nach der Reisesaison 2013 der richtige Zeitpunkt, sich wichtige Impfungen geben zu lassen. Dazu gehören zum Beispiel die Impfungen gegen Hepatitis A und B.

„Beide Impfungen haben zudem eine Vorlaufzeit, in der drei Impfdosen gegeben werden. Deshalb sollte man rechtzeitig damit beginnen, um für die nächsten Ferien einen guten Schutz zu haben“, sagt Prof. Dr. Michael P. Manns, Vorstand der Deutschen Leberstiftung. Gerade im Urlaub in südlichen Ländern besteht die Gefahr einer Infektion mit Hepatitisviren.

Für die Pfingstferien im November starten

Das Robert-Koch-Institut hat 2004 festgestellt, dass über 50 Prozent der nach Deutschland eingeschleppten Hepatitis A-Fälle aus den Mittelmeeranrainerstaaten stammen, sodass auch für Urlauber in diesen Ländern eine Impfung ratsam sein kann. Geimpft werden können Kinder ab dem vollendeten ersten Lebensjahr sowie Jugendliche und Erwachsene.

In Deutschland gibt es eine Kombinationsimpfung gegen Hepatitis A und B. Sie erfolgt in drei Schritten: Die zweite Spritze erhält man einen Monat nach der ersten Impfung. Nach sechs Monaten wird dann nochmals geimpft. Danach ist die Impfung vollständig und bietet langjährigen Schutz vor Hepatitis A und B. Wer zu Pfingsten (Anfang Juni 2014) den vollen Impfschutz gegen Virushepatitis A und B haben möchte, sollte also bis Anfang November mit der ersten Impfung starten.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 04.10.2013
  • Autor/in: vitanet.de-cl
  • Quellen: Deutsche Leberstiftung
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung