ASS gegen Regelschmerzen?

Acetylsalicylsäure (ASS) ist ungünstig bei starker Menstruation. Gegen Regelschmerzen eignet sich nicht jedes Schmerzmittel für alle Frauen.

Tablette © Thinkstock
(Hannover – 30.05.2012) Frauen, die während ihrer Periode unter starken Blutungen leiden, sollten darauf achten, dass sie kein Schmerzmittel einnehmen, das Acetylsalicylsäure (ASS) enthält. „Acetylsalicylsäure wirkt gerinnungshemmend und kann den Blutverlust während der Menstruation zusätzlich steigern und übermäßige Blutungen fördern“, warnt Dr. Christian Albring, Präsident des Berufsverbands der Frauenärzte (BVF). „Sind die Schmerzen so stark, dass ein Medikament erforderlich ist, kann alternativ der Wirkstoff Ibuprofen eingenommen werden.“

Wirkung hält eine Woche an

ASS sollte auch bereits im Vorfeld der Regelblutung gemieden werden, da die blutverdünnende Wirkung über längere Zeit anhält. „Der Effekt tritt schon bei niedrigen Dosierungen ein und hält bei der Einnahme einer einzigen Tablette etwa eine Woche an“, ergänzt der Frauenarzt. „Daher ist es günstig, bei der Einnahme des Schmerzmittels den eigenen Zyklus im Blick zu haben.“

Alternative Hilfen gegen Regelschmerzen

Gegen Regelschmerzen hilft oftmals auch Wärme, beispielsweise mit Hilfe eines Heizkissens oder die Einnahme von Magnesium. Beide Maßnahmen haben eine entkrampfende Wirkung auf die Muskulatur der Gebärmutter. In einem gewissen Maße lassen sich Regelbeschwerden auch durch körperliche Aktivität und gesunde Ernährung lindern oder sogar vorbeugen.

Starke Schmerzen vom Arzt abklären lassen

Frauen, die unter starken Regelschmerzen leiden, sollten dies jedoch in jedem Fall von einem Frauenarzt abklären lassen. Hinter den Schmerzen können sich nämlich auch ernsthafte Erkrankungen wie Myome oder eine Endometriose verbergen, die womöglich behandelt werden müssen.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 30.05.2012
  • Autor/in: vitanet.de-mp
  • Quellen: Frauenärzte im Netz
  •  Seite empfehlen
  •  Drucken
  •  Newsletter
  •  Weitere Dienste
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung
  • Logo der Health On the Net Stiftung. das Gesundheitsportal vitanet.de ist von der Health On the Net Stiftung (HON) akkrediert. Zur Prüfung klicken Sie hier.
  • Logo der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. (IVW)
  • Logo der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung e.v. (AGOF)