Kraft- und Ausdauertraining

Bei Diabetes mellitus Typ 2 ist Sport ein wichtiger Bestandteil der Therapie. Am effektivsten ist es, wenn Betroffene Kraft- und Ausdauertraining kombinieren.

Laufschuh © Thinkstock
(Hamburg – 14.11.2013) Für Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2 ist es besonders wichtig, Sport zu treiben – nicht nur, um Übergewicht abzubauen, sondern auch um einer bestehenden Insulinresistenz entgegenzuwirken. Dabei ist es am effektivsten, Kraft- und Ausdauertraining miteinander zu kombinieren. Dazu raten die Internisten vom Berufsverband Deutscher Internisten (BDI) anlässlich des heutigen Weltdiabetestags. „Sport ist nicht nur zur Vorbeugung von Diabetes mellitus Typ 2 wichtig, sondern stellt auch eine entscheidende Säule in der Behandlung dieser Stoffwechselerkrankung dar", betont Dr. Wolfgang Wesiack, Präsident des BDI und praktizierender Internist in einer Hamburger Gemeinschaftspraxis für Innere Medizin.

Stabile Blutzuckereinstellung durch Kraft- und Ausdauertraining

„Sportliche Aktivitäten sorgen dafür, dass die Muskelzellen mehr Energie verbrauchen und damit auch mehr Glucose aufnehmen, sodass der Blutzuckerspiegel sinkt. Dazu sind Kraft- und Ausdauertraining gleichermaßen geeignet. Beide Trainingsarten verbessern die Insulinresistenz, führen zu einem Abbau von Fettgewebe und einem Aufbau von Muskelmasse. Aber gerade durch ein kombiniertes Kraft- und Ausdauertraining können Menschen mit Diabetes mellitus Typ 2 meist eine besonders stabile Blutzuckereinstellung erreichen – vergleichbar mit der, die durch ein einzelnes Diabetes-Medikament erzielt wird", so der Experte.

Mindestens dreimal pro Woche Sport

Wer an Diabetes mellitus Typ 2 leidet und Medikamente einsparen möchte, sollte also Kraft- und Ausdauertraining miteinander kombinieren. „Es ist empfehlenswert, dreimal pro Woche ein Krafttraining zu absolvieren, bei dem alle großen Muskelgruppen wiederholt (acht- bis zehnmal) herangezogen werden, allerdings nur mit 70 bis 80 Prozent der Maximalkraft. Zusätzlich sollte Ausdauertraining gemacht werden – ebenfalls pro Woche mindestens dreimal für insgesamt 150 Minuten, bei gemäßigter Intensität und mit einer Pause von höchstens zwei Tagen zwischen den Trainingseinheiten", rät Wesiack.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 14.11.2013
  • Autor/in: vitanet.de-np
  • Quellen: www.internisten-im-netz.de
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung