Alarm für Allergiker

Spätestens zu Ostern rechnen Experten mit extremem Birkenpollenflug. Was jetzt noch gegen Heuschnupfen hilft.

Birkenpollen © Thinkstock
(Berlin – 28.3.2012) Angesichts der frühlingshaften Temperaturen warnt der Lungenfacharzt Karl-Christian Bergmann Allergiker vor Birkenpollen. Der Pollenflug habe bereits begonnen, Betroffene sollten daher rechtzeitig antiallergische Medikamente im Haus haben, sagt der Mediziner vom Allergiezentrum der Charité in Berlin. Bereits Mitte März hat er Patienten mit verstärkten Symptomen behandelt.

Im April ist die Hochphase der Birkenblüte. Ihre Pollen zählt der Deutsche Allergie- und Asthmabund (DAAB) zu den häufigsten Verursachern von Allergien Augentränen, Niesreiz und Fließschnupfen sind typische Reaktionen. Vorsicht sei bei trockenem Husten geboten, sagt Bergmann. Hier rät er zu einem Arztbesuch. Es kann sich in diesem Fall um den Beginn einer Asthmaerkrankung handeln.

Vermutlich starker Birkenpollenflug zu Ostern

Auch zu Ostern dürften es Allergiker schwer haben. Bergmann, der Mitglied des Vorstands der Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst (PID) ist, vermutet, dass es über die Feiertage zu einem starken Birkenpollenflug kommen wird. Derzeit misst die PID vor allem im Westen und Südwesten Deutschlands einen vermehrten Pollenflug der Birke.

Eine Möglichkeit der Behandlung ist eine Hyposensibilisierung. Sie soll zu einer Linderung der Symptome führen und das Risiko für die Entwicklung von Asthma verringern, informiert der DAAB über die Immuntherapie. Täglich müssen dabei Tropfen oder Tabletten genommen werden, sagt Bergmann. Auch eine Behandlung mit Spritzen ist möglich. „Bei Birkenpollenallergien hilft eine Hyposensibilisierung ohne Zweifel“, erklärt der Experte. Anders ist es bei Milben, da ein positiver Hauttest nicht bedeuten muss, dass man auch wirklich auf Hausstaubmilben allergisch ist.

Bundesweit leiden laut des DAAB rund 16 Prozent der Bevölkerung unter einer Pollenallergie. Der Verein empfiehlt unter anderem, sich die Haare vor dem Schlafengehen zu waschen und seine Kleidung nicht im Schlafzimmer auszuziehen.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 28.03.2012
  • Autor/in: vitanet.de-mp
  • Quellen: dapd
  •  Seite empfehlen
  •  Drucken
  •  Newsletter
  •  Weitere Dienste
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung
  • Logo der Health On the Net Stiftung. das Gesundheitsportal vitanet.de ist von der Health On the Net Stiftung (HON) akkrediert. Zur Prüfung klicken Sie hier.
  • Logo der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. (IVW)
  • Logo der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung e.v. (AGOF)